beauty-fashion-lounge.de

Schönheit und Wohlfühlen

Kategorie: Foundation Seite 1 von 5

Wie gehe ich mit sensibler Haut um?

Shiseido Facial Concentrate Augencreme

Du stehst im Drogeriemarkt vorm Regal mit den Hautpflegeprodukten und kannst aber nicht zugreifen? Nicht, weil du nicht willst, sondern weil deine Haut einfach keine Lust auf die neuesten Beauty Produkte hat. Generell bist du eher in der Welt der medizinischen Hautpflegeprodukte Zuhause und um die neuesten Make Up und Beauty Trends hast du dir schon lange keine Gedanken mehr gemacht.

Deine Haut ist eben ein Sensibelchen, das anfängt herumzuzicken, wenn sie einmal mit etwas konfrontiert wird, das sie noch nicht kennt. Besonders neuen Inhaltsstoffen gegenüber ist deine Haut unaufgeschlossen – bis jetzt! Die neuen Produkte im Beauty Bereich sind nämlich auch für sensible Haut ein Must Have.

Neuro Sensitive Cellular Intensive Calming Cream

Andere Produkte, die angepriesen werden, eignen sich für deine Haut jedoch gar nicht. Wir verraten dir heute die Inhaltsstoffe, auf die du setzen kannst und von denen du lieber die Finger lassen solltest. Außerdem zeigen wir dir, worauf es bei deiner Hautpflege ankommt und wie du deine Haut wieder in den Griff bekommst, ohne nur auf medizinische Pflegeprodukte zu setzen. Vorhang auf für die Hautpflege, die sensible Haut benötigt!

1. Woran erkenne ich sensible Haut?

2. Wie sieht eine tägliche Reinigung bei sensibler Haut aus?

3. Gibt es Anti Aging Produkte für sensible Haut?

4. Was hilft bei Rötungen, Ausschlag und Stress bei empfindlicher Haut?

1. Woran erkenne ich sensible Haut?

Avene Reinigungslotion für sensible Haut

Wenn deine Haut öfter einmal juckt oder brennt, ein Spannungsgefühl hat oder Rötungen zeigt, spricht die Beauty Industrie von empfindlicher und sensibler Haut. Die Ursachen hierfür können breit gefächert sein. Von Umwelteinflüssen wie Luftverschmutzung und Sonne, aber auch das wechselnde Klima von kalt auf warm können ein Grund dafür sein.

Hinzu kommen die falschen Produkte, auf die du setzt, weil du denkst, dass du deiner Haut etwas Gutes tust. Oft ist das aber nicht der Fall und durch häufiges Herumprobieren wird deine Haut nur noch irritierter. Auch aggressive Inhaltsstoffe wie bei mechanischen Peelings und Säurebehandlungen sind nicht gut für deine empfindliche Haut. Sie greifen deine Haut an und schaden ihr eher, als dass sie nützen.

Hautsahne ohne Parfümierung von Gertraid Gruber

Besonders schädlich ist Alkohol, aber auch Duftstoffe, zu viel Retinol oder Vitamin C. Ist die Haut erst einmal gereizt, regiert sie mit Rötungen und sogar Pickeln. Keine gute Basis, um eine schöne Haut zu bekommen und das obwohl die ganzen Inhaltsstoffe eigentlich Gold wert sind und bei anderen Hauttypen hervorragend helfen.

2. Wie sieht eine tägliche Reinigung bei sensibler Haut aus?

Schon von einer täglichen Reinigung kann deine Haut gestresst sein. Doch gar nicht reinigen, ist auch keine Option. Deine Haut wird sich so sicherlich nicht bedanken. Eine gute Beauty Routine für den Alltag muss her. Deine Haut braucht nämlich keine Überraschungen und ist froh, wenn sie immer das gleiche Programm hat. Darauf stellt sie sich dann ein und reagiert mit einem wohligen Glow.

SENSACEA – Gesichtsemulsion von Dado Sens

Zuerst solltest du deine Haut täglich reinigen. Für deine Haut sind Aktivkohle und ähnliche aggressive Stoffe zu stressig. Besser ist es, auf eine sanfte Reinigung zu setzen. Mizellenwasser ist dafür optimal geeignet. Es sorgt für die Aufrechterhaltung deiner Haut und entfernt Make Up schonend.

Danach solltest du einen Toner bzw. ein Gesichtswasser verwenden. Dieses sorgt für ein angenehmes Gefühl nach der Reinigung. Da dein Gesicht sehr empfindlich ist und nach der Reinigung selbst mit Mizellenwasser spannen kann, brauchst du etwas, das die Schutzschicht deiner Haut wieder ins Gleichgewicht bringt. Das schafft das Gesichtswasser sehr gut. Es gleicht den pH-Wert deiner Haut aus. Du solltest allerdings darauf achten, dass der Toner bzw. das Gesichtswasser keinen Alkohol als Inhaltsstoff hat.

Exquisit Emulsion sensibel von Gertraud Gruber

Anschließend kannst du noch auf ein Serum setzen, dass nicht täglich aber ein bis drei Mal in der Woche angewendet werden kann. Auch hier solltest du dich langsam herantasten und deine Haut nicht überfordern, indem du das Serum ständig anwendest. Wer das Serum aber ab und zu anwendet, bekommt eine stärkere Haut, die von innen heraus strahlt und der nichts mehr so schnell etwas anhaben kann.

Jetzt kommen wir zur Pflege. Eine tägliche Creme ist wichtig, aber zu viele Inhaltsstoffe darf sie nicht haben, sonst könnte deine Haut wieder empfindlich reagieren. Am besten ist es, wenn du auf eine reduzierte Pflege setzt, die ohne Schnick Schnack daherkommt. Praktisch ist es, wenn du nur darauf achtest, dass die Creme Feuchtigkeit spendet und die Lipidschicht aufrecht erhält.

Zu guter Letzt darf in der Tagespflege und auch sonst ein Sonnenschutz nicht fehlen. Auch hier solltest du auf wenig Inhaltsstoffe achten, die deine Haut sonst zusätzlich reizen könnten. Besser ist es, auf einen mineralischen UV-Schutz zu achten. Dieser verträgt sich besser mit deiner Haut.

3. Gibt es Anti Aging Produkte für sensible Haut?

DADO SENS Sensacea Mild Cleansing Gel

Ja, natürlich gibt es sie! Nicht wie Sand am Meer, aber sie sind doch ab und an vertreten. Ab einem bestimmten Alter möchtest du vielleicht auch zu Anti Aging Produkten greifen, denn sie sind ein wahrer Booster für die Haut. Sie wirken gegen Falten, Pigmentflecken und erste Anzeichen der Hautalterung. Doch sensible Haut reagiert oftmals etwas übertrieben auf diese Wirkstoffbomben. Deine Haut ist schnell überfordert, doch auf die Produkte willst du natürlich nicht verzichten.

Du solltest darauf achten, deine Haut nicht zu überfordern. In Anti Aging Produkten sind manchmal viele Komponenten auf einmal enthalten – zu viele für deine Haut! Du solltest lediglich auf hypoallergene Produkte setzen, die für deine Haut genau das Richtige sind. Auch Anti Aging Produkte mit Hyaluron verträgst du gut, da Hyaluron ein Wirkstoff ist, der schon in deiner Haut vorkommt und deswegen nicht irritierend wirkt. Auch solltest du bei interessanten Produkten darauf achten, dass die Liste der Inhaltsstoffe nicht zu lang ist. Das stresst deine Haut nur zu sehr.

4. Was hilft bei Rötungen, Ausschlag und Stress bei empfindlicher Haut?

Exquisit Hautöl sensibel von Getraud Gruber

Eine Sofort- Hilfe gibt es nicht. Leider. Doch nach und nach kannst du schon etwas tun. So zum Beispiel nicht ständig deine Produkte wechseln, denn deine Haut braucht etwas Zeit, um sich auf die neuen Inhaltsstoffe einzustellen. Wenn du zu schnell wechselst, ist deine Haut nur noch gereizter. Gibt ihr Zeit, auch wenn sie nicht sofort super aussieht. Aber: wenn sie nach einem Monat immer noch gereizt reagiert, wechsele lieber das Produkt, denn dann verträgst du etwas ganz und gar nicht.

Ladival für Kinder Sonnenschutz für Allergiker LSF 30

Genauso wichtig wie die richtigen Produkte ist die Reinigung. Nur mit ihr kannst du dich vor Umwelteinflüssen schützen. Je sensibler deine Haut ist, desto extremer reagiert sie auf Umwelteinflüsse. Wenn du also draußen warst, solltest du nach dem Heimkommen immer sofort das Gesicht waschen und die Rückstände entfernen, auch wenn das bedeutet, dass du dich öfter schminken musst.

Und ebenso wichtig: Ein UV-Schutz! Ohne UV-Schutz gegen die Sonne geht bei dir gar nichts. Chemische Produkte lässt du aber lieber weg und setzt auf mineralische Produkte. Die schützen die Haut und reizen sie nicht noch zusätzlich. Auch an wolkigen Tagen solltest du einen UV-Schutz auftragen!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Holo Make Up – Strahlend wie der Regenbogen!

Holo Lipgloss von Lottie

Ein bisschen Glitzer, ein bisschen Glitter und einen Regenbogen – all das kann jeder von uns im Alltag gebrauchen. Zum Glück gibt es nun das neue Holo Make Up, womit dieser Wunschtraum endlich in Erfüllung gehen kann.

Mit dem elektrisierenden Farbspiel kannst du nicht nur das schlechte Aprilwetter ausgleichen, sondern auch dein Gesicht zu schön schimmern lassen, sodass alle Blicke auf dich fliegen. Es schimmert, es glitzert und es verzaubert deine Ausdruck.

Auch wenn das Holo Make Up farbenfroh und locker ist, heißt es noch lange nicht, dass es nur für Kinder gemacht ist. Erwachsene lieben genauso das leichte Leben und suchen immer wieder Ausflüchte aus der Businesswelt. Mit dem Holo Make Up schaffst du das im Handumdrehen, denn es lässt dich frisch und jugendlich wirken.

Lipgloss Nr. 4 in Blau – Lila mit Holo Look von Essence

Tatsächlich ist das Holo Make Up aber nicht nur etwas für privat am Abend, sondern auch am Tag. Wir verraten dir heute, wie du das Holo Make Up am Tag und sogar im Büro tragen kannst und was den Hype um den coolen Make Up Trend ausmacht. Mit dem Holo Make Up wirst du strahlend wie ein Regenbogen!

1. Was genau ist Holo Make Up?

2. Wie trägt man es am besten?

3. Welches sind die Top Produkte beim Holo Trend?

4. Gibt es noch andere Beauty Produkte im Holo Look?

1. Was genau ist Holo Make Up?

Holo Glam Moonstone Lipgloss von Artdeco

Wenn du von Holo Make Up bisher noch nichts gehört hast, ist das nicht schlimm. Der Trend ist jetzt erst zu uns herüber geschwappt und hat sich bisher nur in den großen Modemetropolen wie New York, Mailand und London gezeigt. Erst jetzt wird der Trend um das Holo Make Up wirklich groß und so verwundert es niemanden, dass die ersten Wellen nun auch zu dir kommen.

Holo Make Up überzeugt dabei durch multidimensionale Schimmer- Effekte, die je nach Lichteinfall und Perspektive wirken. Der Look wird auch gerne mit Sternenstaub und einem Einhorn verglichen, weil beides genauso wenig greifbar ist, wie der Look, den die Make Up Artists erschaffen haben.

Doch woher kommt der Name Holo? Das Vorbild lässt sich in der Natur finden. Hier gibt es Seifenblasen, Regenbögen oder auch Perlmuttmuscheln und – Perlen, die immer wieder eine neue Farbe je nach Perspektive aufweisen. Schaust du links, schimmert die Seifenblase lila, schaust du rechts sieht sie gelb aus, schaust du

Silberner Holo Nagellack von Anny

wieder links, ist sie aber nicht mehr lila, sondern rot. Dieses Farbenspiel wurde jetzt im Make Up eingefangen und heißt Holo.

 

Um das Farbspiel aus der Natur perfekt einfangen zu können, kann die Beauty Industrie nicht mit zweidimensionalen Farben arbeiten. Rot ist Rot und bleibt auch Rot, egal wie du es drehst und wendest. Doch die Holo Farben sind viel mehr als das. Sie haben die verschiedensten Schattierungen je nach Lichteinfall und Perspektive. Sie sind also dreidimensional und müssen deswegen auch in einem 3D- Hologramm dargestellt werden. Die Bezeichnung Holo kommt also von Hologramm.

2. Wie trägt man Holo Make Up am besten?

Holo Wow! Eyeliner & Kajal in Rosa von Essence

Das Holo Make Up scheint zuerst einmal für Kinder zu sein. Mit seinen bunten Farben, fröhlichen Nuancen und verschiedenen Glitzer- und Schimmer- Augenblicken müsst es Kinder doch sofort verzaubern, oder? Doch tatsächlich ist es für Erwachsene gemacht!

Wir können nur vermuten, was sich die Make Up Designer dabei gedacht haben, aber wahrscheinlich hatte es wieder damit zu tun, dass die Welt schon schlimm genug ist und ein bisschen Glitzer oben auf und alle retten kann. So oder so ähnlich muss die Intention gewesen sein, denn die glitzernde, bunte Regenwelt mit ihrem Perlmutt- Effekt überzeugt Frauen auf ganzer Linie.

Holo Puder mit Zerstäuber von Artdeco

Nicht mehr länger musst du dich auf einen Lidschatten beschränken, sondern kannst gleich mehrere Farben über- und nebeneinander haben. Das macht das Holo Make Up so interessant.

Getragen wird es daher nicht nur abends zur Party, sondern auch tagsüber ins Büro. Es passt zu jeglicher Situation, zaubert tolle Augenblicke auf deine Lider, aber auch auf deine Wangen und kann sogar als Lippenstift eingesetzt werden. Spannend wird es, wenn du verschiedene Holo Produkte mit unterschiedlichen Nuancen übereinander aufträgst, denn so entstehen immer wieder neue Farbverläufe, die individuell sind.

3. Welches sind die Top Produkte beim Holo Trend?

Lipgloss Nr. 5 in Grün & Blau mit Holo Look von Essence

Schwer angesagt ist Holo Lidschatten. Gerade beim Augen Make Up kannst du mit Holo Lidschatten punkten. Er lässt dein Styling noch besser aussehen und schimmert in den schönsten Nuancen. Für Bling Bling Augenblicke ist der Hell- Dunkel- Kontrast wichtig. Je stärker du darauf deinen Fokus setzt, desto interessanter wird das Make Up rund ums Auge auch.

Holo Produkte sollten deswegen nicht ausschließlich alleine an den Augen verwendet werden. Besser ist es, sie mit schwarze Eyeliner oder Kajal und vor allem mit schwarzem Mascara in Szene zu setzen. Auch kannst du mit einem einfarbigen, matten Lidschatten einen Kontrast im inneren Augenrand erschaffen, indem du beides zusammen aufträgst und ineinander verlaufen lässt.

Roter Nagellack mit Holo Effekt von Catrice

Genauso interessant wie der Lidschatten ist aber auch Holo Powder für den Teint. Es sieht aus als hättest du eine Runde auf der Milchstraße gedreht und seist nun mit Sternenstaub bedeckt. Die Holo Face Basis ist dabei genau das richtige Produkt für dich. Das Holo Puder wird als Abschluss nach dem normalen Make Up Auftragen auf das Gesicht gegeben und rundet es mit einem tollen, glitzernden Finish ab.

Eine ähnlich gute Wirkung besitzt auch die flüssige Face Base mit Holo Effekt. Es wird ganz einfach wie eine Creme auf dem Gesicht und Dekolletee aufgetragen und besitzt Schimmer- Partikel, die nun richtig gut zur Geltung kommen. Zugleich gleichen zu Unebenheiten aus und decken sie ab wie eine Fondation. Du kannst die Basis aber auch in deine eigene Fondation mischen, damit du stärkere Effekte bekommst.

Holo Glam Nagellack von Artdeco

Ebenfalls gefragt sind Lippenstifte mit Holo Effekt, die gern als richtiger Stift daherkommen, weil sie sich so leichter auftragen lassen. Einfach und effektiv bekommst du so einen tollen Schimmer auf die Lippen, ohne lange herum schminken zu müssen.

Dabei hast du verschiedene Optionen zum Auftragen. Wenn du die Farbe pur aufträgst, bekommst du einen zarten Farbschimmer zu deinen nudefarbenen Lippen und wenn du erst einen Lippenstift unter den Holo Lippenstift aufträgst, wirkt die Farbe des Lippenstifts intensiv und aufregend.

4. Gibt es noch andere Beauty Produkte im Holo Look?

Weißer Holo Kajal von Essence

Ja, natürlich gibt es die! Nagellack zum Beispiel ist ein tolles Produkt, das mit dem Holo Look auch wunderbar wirken kann. Es ist ein super schöner Hingucker und setzt Highlights bei eleganten Outfits, aber auch bei luftigen Sommerlooks. Holo Nail Polish heißt das Produkt mit Holo Effekt und verzaubert dich nicht nur im Sonnenlicht.

Das Beste aber am Holo Nagellack ist, dass du ihn nur einmal auftragen musst, um den Effekt zu bekommen. Oftmals muss glitzernder oder schimmernder Nagellack öfter aufgetragen werden, aber die neuen Inhaltsstoffe lassen es zu, dass der Look schon beim ersten Auftragen stimmt.

Blauer Holo Kajal von Essence

Extra Tipp von uns für einen coolen Look: Der French Manicure Look funktioniert auch mit dem Holo Nagellack. Dafür malst du zuerst die Nagelspitze mit einem Nagelweißer Stift von unten aus und trägst anschließend den Nagellack auf. Sieht cool aus und bringt noch einmal einen ganz neuen Look mit sich.

Diese Artikel können dir auch gefallen:

Zickige Haut? Nicht mit uns!

Peelingcreme mit Jojoba von Dr. Spiller

Nicht nur du bist manchmal zickig, sondern auch deine Haut. Wenn sie grundlos Rötungen zeigt, trocken wird oder gereizt reagiert, solltest du dich ein bisschen um sie kümmern. Wenn du zickig bist, möchtest du schließlich auch Aufmerksamkeit und genauso geht es deiner Haut.

Wenn du sie einfach ignorierst, wird das Problem nicht besser und so solltest du einmal in der Woche gucken, ob mit ihr alles in Ordnung ist. Falls dies der Fall ist, kannst du gemütlich weiter chillen. Doch sollte deine Haut einmal nicht in Ordnung sein, musst du dem Problem auf den Zahn fühlen.

Ist sie trocken und spröde oder doch eher fettig und unrein? Hat sie Anzeichen von Stress und Gereiztheit oder ist alles in Ordnung? Wir verraten dir, was du in den verschiedenen Fällen tun kannst und wie deine Haut wieder schön und geschmeidig wird.

1. Was tun bei gestresster & gereizter Haut?

2. Meine Haut sieht müde und trocken aus. Was kann ich tun?

3. Wie helfe ich mir bei fettiger und unreiner Haut?

4. Kann ich mit mit meiner normalen Haut zufrieden sein oder gibt es etwas zu verbessern?

1. Was tun bei gestresster & gereizter Haut?

Blanc Pur Even Out Peeling Powder von Perlance

Stress an sich, zeigt sich bei jeder Person anders. Manche können nicht schlafen, manche sind überdreht und bei manchen fängt die Haut an, gereizt zu reagieren. Wenn Rötungen und Pickelchen zum Vorschein kommen, denkst du wahrscheinlich zuerst daran, irgendein Beauty Produkt nicht vertragen zu haben. Dich oftmals bist du einfach im Stress und deine Haut reagiert darauf. Äußere Faktoren wie ein ständig wechselndes Klima, zu wenig Schlaf oder Umwelteinflüsse stressen deine Haut noch zusätzlich. Doch was kann man dagegen tun?

Gesichtscreme mit Calendula von Weleda

Zuerst einmal solltest du herausfinden, woher der Stress eigentlich kommt. Wenn du das herausgefunden hast, heißt es, den Stress zu reduzieren. Nimm dir öfter Auszeiten, sodass dein Körper einfach einmal herunterfahren kann. Aloe Vera oder Thermalwasser kann dir bei gestresster Haut behilflich sein. Wenn alles nichts hilft, solltest du zum Hautarzt gehen. Der analysiert deine Haut und weiß anschließend, was zu tun ist.

2. Meine Haut sieht müde und trocken aus. Was kann ich tun?

Gesichtscreme mit Uread von Sebamed

Wenn deine Haut schuppt und trocken ist, dazu noch ein bisschen fahl, insgesamt also ziemlich müde aussieht, kann es daran liegen, dass die Schutzschicht deiner Haut gestört ist. Wenn die Mikrozirkulation gestört ist und die Haut zu wenig Talg produziert, sieht sie automatisch fahl aus. Sauerstoffe und Nährstoffe können so nicht richtig transportiert werden und die Haut wird trocken. Wenn das ab und zu vorkommt, ist es kein Problem, aber dauerhaft müde aussehende Haut ist irgendwann nicht mehr schön.

Gegengift Gesichtscreme von Detox

Abhilfe bekommst du in einem regelmäßigen Peeling ein bis zwei Mal in der Woche, bei dem alte Hautschuppen entfernt werden. Durch die kreisenden Bewegungen beim Auftragen wird die Durchblutung angeregt und die Haut aus ihrem Schönheitsschlaf aufgeweckt. Auch Produkte mit einem neutralen pH- Wert wirken wunder, da deine Haut nicht noch zusätzlich von aggressiven, nicht auf die abgestimmten Produkten kämpfen muss. Jojoba und Aganöl sind nun deine besten Helfer.

3. Wie helfe ich mir bei fettiger und unreiner Haut?

Sensitive Gesichtscreme für Problemhaut von Alcina

Wer fettige und unreine Haut hat, geht schon mal in die Luft. Die Haut macht zicken, das ist klar, doch was genau kann man dagegen tun? Wenn deine Haut fettig und unrein ist, vergrößerte Poren zeigt, unschön glänzt und Pickel und Mitesser sprießen, ist irgendwas im argen. Meistens liegt das Problem bei einem gestörten Hormonhaushalt. Das kann zwar ab und zu vorkommen, sollte aber kein Dauerzustand sein. Normalerweise gewöhnt sich die Haut wieder an den neuen Umstand und kriegt sich irgendwann ein.

Gesichtscreme von Kneipp

Auch wenn deine Haut gerade nicht so gut aussieht, ist das noch lange kein Grund zum Verzweifeln. Auf keinen Fall solltest du nun zu Produkten greifen, die die Haut austrocknen, nur um den Glanz von der Haut zu bekommen. Die Haut reagiert sonst negativ darauf und produziert noch mehr Fett und damit auch noch mehr Glanz. Besser ist es, auf antibakterielle Wirkstoffe zu setzen, die die Haut unterstützen. So zum Beispiel Produkte mit Minze oder Honig. Ein Peeling wirkt auch hier wahre Wunder, denn der Glanz und die unreine Haut verschwindet recht schnell. Wer regelmäßig pflegt, sollte nach zwei Wochen ein gutes Ergebnis erzielen. Falls das nicht der Fall ist, solltest du zu einem Arzt gehen und herausfinden, warum es zu Hormonschwankungen bei dir kommt.

4. Kann ich mit mit meiner normalen Haut zufrieden sein oder gibt es etwas zu verbessern?

Pickel Stop Purderm von Dadosens

Wenn du mit normaler Haut gesegnet bist, ab und zu nur ein paar kleine Pickelchen oder Mitesser hat, deine Haut weder zu trocken noch zu ölig ist – Glückwunsch! Freu dich einfach darüber! Doch ein wenig Pflege bedarf es auch bei deiner Haut, damit sie so schön bleibt, wie sie derzeit ist.

Abhilfe brauchst du keine, aber einen guten Standard, damit alles so bleibt, wie es ist. Am besten suchst du dir eine Pflege heraus, bei der alte Produkte aufeinander abgestimmt sind. Du musst schließlich keine bestimmten Bedürfnisse stillen und brauchst dir deswegen keine Gedanken zu machen. Wenn du willst, kannst du etwas gegen Falten tun und zusätzlich dafür eine Pflege einsetzen. Deine Haut wird damit nicht überfordert sein. Am besten greifst du zu Produkten, die ohne viel Schnick Schnack und Zusätze auskommen und überlässt dich deiner Haut einfach so, wie sie ist.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Clean it up! Abschminken ist das Wichtigste fürs Gesicht!

Abschminken – ein Thema, das wirklich jede Frau etwas angeht, denn nur so kann die Haut so strahlend bleiben, wie sie es zum jetzigen Zeitpunkt ist. Du schminkst dich schließlich nicht nur ab, damit du am Morgen nicht mit Panda Augen aufwachst, oder?

Garnier Skin Active Mizellen Reinigungswasser All in 1

Abschminken ist viel mehr als das! Jetzt geht es nämlich nicht mehr nur darum, das Make Up vom Gesicht zu entfernen, obwohl das natürlich auch wichtig ist, sondern viel mehr darum, die Stadt vom Gesicht zu waschen. Die feinen Staubpartikel von Feinstaub und Co. sind nämlich viel schlimmer als jedes Make Up es sein könnte. Ganz sicher verstopfen sie nach und nach auch noch jede Pore und sorgen so für Pickel, Mitesser, Pigmentflecken und Co. Zigarettenrauch ist übrigens nicht so schlimm, wie in der Stadt zu leben – das gibt wirklich zu denken und so solltest du das Abschminken und die Gesichtsreinigung noch ernster nehmen.

Eine gute Gesichtsreinigung ist jetzt das A und O, damit du lange frisch aussiehst. Ohne Reinigung sieh deine Haut schnell alt aus und auch wenn du die Folgen wahrscheinlich erst später bemerkst, ist es sicherer vorzubeugen, als später die Nachsicht zu haben.

Aus diesem Grund verraten wir dir heute ein paar Tipps und Tricks, wie du dein Gesicht perfekt abschminken kannst – auch wenn du nicht unbedingt viel Zeit dafür hast.

1. Wie reinige ich meine Haut?

2. Wie kläre ich meine Haut?

3. Was kann ich für eine Tiefenreinigung tun?

4. Gibt es auch schnellere Methoden zum Abschminken?

1. Wie reinige ich meine Haut?

Phyto De Tox Cleansing Oil von Juvena

Wer Falten, großen Poren, Pickeln und Mitessern vorbeugen möchte, muss seine Haut reinigen. Jeden Tag, immer wieder aufs Neue. Nur so kann sie von Make Up, aber auch von allem anderen befreit werden, was sie belastet. Eine tägliche Routine beim Waschen ist für einen strahlenden Teint wichtig und sollte bei jedem auf dem täglichen Programm stehen.

Morgens und abends muss die Reinigung und Pflege vollzogen werden, damit du auch einen Erfolg siehst. Doch welchen Reiniger benutzt du am besten? Das hängt allein von deinem Hauttypen ab. Er bestimmt, wie du deine Haut am schnellsten, gründlichsten und einfachsten reinigst.

  • Fettige Haut: Cleansing Öl – Es wird einmassiert, anschließend mit Wasser aufgeschäumt und abgespült.

  • Trockene Haut: Reinigungsmilch – Die Reinigungsmilch wird auf ein Wattepad gegeben, mit dem du langsam über dein Gesicht fährst, um den ganzen Schmutz aufzusammeln. Du kannst aber auch auf Balms setzen. Sie schützen ebenfalls trockene Haut.

  • Normale Haut/ Mischhaut: Gel und Mousse – Können ganz unterschiedlich angewendet werden. Schaut einfach auf die Packung.

Reinigungsbürste von Elle by Beurer

Wenn du deiner Haut etwas besonders Gutes tun möchtest und auch für später gut vorsorgen willst, greifst du am besten zu einer Reinigungsbürste. Sie greift die Haut nicht an, entfernt allen Schmutz, der sich am Tag auf der Haut abgelagert hat und macht deine Haut geschmeidig weich.

2. Wie kläre ich meine Haut?

Nachdem die Haut gereinigt wurde, muss sie noch geklärt werden, damit sie atmen kann und sich auf die Nacht vorbereitet. Ein Toner ist hierbei eine ziemlich sichere Sache und unser Geheimrezept für einen strahlenden, tollen Teint am Morgen.

Celldentical Toner von SBT

Er säubert die Haut noch einmal extra gründlich nach der ersten Reinigung. Dazu entfernt er vollends alle restlichen Make Up Reste, die noch auf der Haut verblieben sind, reguliert den pH-Wert der Haut und sorgt dafür, dass sie nicht austrocknet. Zudem hilft er deiner Haut, sich auf die anstehenden Pflegeprodukte vorzubereiten, damit deine Haut nicht überfordert ist.

Dabei steckt der Toner voller wohltuender, pflegender Inhaltsstoffe, die die Hauterneuerung beschleunigen oder einen glatten Teint machen. So gibt es etwa Aloe Vera, Glycolsäure oder Allantoin im Inhalt, um dir einen strahlenden Teint zu schenken. Wichtig beim Toner ist, dass absolut kein Alkohol enthalten ist. Dieser könnte deine Haut nämlich austrocknen und dafür sorgen, dass sie trocken wird.

3. Was kann ich für eine Tiefenreinigung tun?

Enzym Peeling Paste von Reviderm

Eine Tiefenreinigung ist schnell und einfach gemacht. Ein wenig Zeit solltest du aber trotzdem mitbringen, denn meist brauchen die Produkte länger, um zu wirken. Oft müssen sie erst antrocknen oder brauchen ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Im Endeffekt geht das Ganze aber trotzdem schnell.

Anwenden solltest du die Tiefenreinigung zwei Mal in der Woche, damit deine haut vom restlichen Stress durch Make Up und Co. aufatmen kann. Das ist wichtig, denn nur mit den Produkten der Tiefenreinigung wird deine Haut so richtig sauber.

Am beliebtesten sind Peelings. Es gibt sie überall zu kaufen und sie sind wirklich weit verbreitet. Ein Peeling sorgt für die Entfernung der alten Hautschuppen, sodass deine Haut wider aufatmen kann und öffnet die Poren für die Produkte, die danach auf deine Haut aufgetragen werden. Sie können im Anschluss besonders gut einziehen und wirken.

Fresh Cleaning Mask Gesichtsmaske von Marbert

Wenn du ein Peeling benutzt, sieht dein Teint frischer und glatter aus. Sehr sanft sind Peelings mit Enyzmen oder milden Fruchtsäuren. Sie wirken nicht mechanisch und entfernen die alte Haut sehr leicht. Die mechanischen Peelings hingegen sorgen zugleich für eine gute Durchblutung und somit für einen rosigen Teint. Die Qual der Wahl liegt also bei dir.

Empfindliche Haut braucht übrigens nur einmal in der Woche ein Peeling, fettige Haut kannst du auch zwei bis drei Mal damit pflegen. Wichtig nach dem Peeling ist aber auch immer die Pflege, die aufgetragen werden muss.

Ähnlich tiefenreinigend wie ein Peeling wirken Masken. Sie kommen nach einem Peeling oder der Grundreinigung zum Einsatz und nehmen alles mit, was in deinem Gesicht stört. Dafür sorgen Inhaltsstoffe wie Aktivkohle, Tonerde, Algenextrakte oder Antioxidantien. Besonders letztere werden immer wichtiger, da sie freie Radikale abfangen und neutralisieren.

4. Gibt es auch schnellere Methoden zum Abschminken?

Der Grund, warum viele Frauen sich abends gar nicht erst abschminken ist: Es dauert zu lange. Zugegeben, die Zeit wird dir nicht wieder geschenkt, aber wenn du später nicht so runzelig bist wie andere Frauen, freust du dich doch sicherlich auch.

Doch wenn du zu denjenigen gehörst, die wirklich keine Zeit haben, weil sie von einem Termin zum anderen hetzen, helfen dir kleine, süße Helfer über den Tag oder mitten in der Nacht. Vor allem nach einer Party hast du keine Lust dich abzuschminken – Kein Problem, es gibt genügend Helfer, die den Job übernehmen!

Hydro Mizellen Reinigung von M. Asam

So zum Beispiel eine Mizellen Lösung. Ähnlich wie eine Reinigungsmilch muss die Mizellen Lösung nur auf ein Wattepad aufgetragen werden und entfernt jeglichen Schmutz von deinem Gesicht. Dafür musst du nur über das Gesicht wischen und schon sind Make Up Reste, Schmutz und Hautfett ganz einfach abgewaschen.

Mizellen Reinigungstücher von Garnier

Das Zweitbeste, das auf dem Markt ist, sind Reinigungstücher. Besonders auf Festivals, nach einer langen Nacht oder einem kurzen Morgen sind Reinigungstücher genau das Richtige für dich. Sie müssen nur aus der Packung genommen werden und über das Gesicht gewischt werden – schon bist du fertig. Es kann allerdings sein, dass du den Vorgang wiederholen musst, wenn deine Haut besonders dreckig ist.

Microfaser- Tuch zur Gesichtsreinigung von Annayake

Zu guter Letzt wollen wir dir noch das Microfaser- Tuch ans Herz legen. Es ist die wohl schnellste und auch günstigste Lösung, denn einmal investiert, hält es quasi ein Leben lang. Auch unter dem Begriff Gesichtsreinigungstuch ist es bekannt. Das Microfaser- Tuch wird nur befeuchtet und anschließend über das Gesicht gezogen. Dabei wird nicht gerubbelt, denn das Tuch schafft auch so jeglichen Schmutz und ist dabei zur Haut ganz sanft.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Wie bekomme ich ein schönes Dekolletee?

BH in Khaki von Love Stories

Das Dekolletee ist eines der wichtigsten Körperteile einer Frau. Mit ihm kann sie Männer becircen, Eindruck schinden und zeigen, dass sie eine Frau ist. Doch wo ein Highlight ist, da ist auch viel Pflege.

Aus diesem Grund braucht dein Dekolletee eine extra Portion Pflege und Aufwand – auch im Bezug auf Kleidung und Schlaf. Wir verraten dir heute alles über die richtige Pflege fürs Dekolletee und sagen dir, was du sonst noch alles beachten musst, damit keine Falten entstehen.

1. Wie wichtig ist Eincremen bei einem schönen Dekolletee?

2. Was kann ich noch für ein tolles Dekolletee tun?

3. Was gibt es bei der Kleidung zu beachten?

4. Wie wichtig ist ein BH?

5. Wie schlafe ich am besten?

1. Wie wichtig ist Eincremen bei einem schönen Dekolletee?

Pflege ist das A und O. Es geht nichts darum herum, denn ungepflegte Haut, egal an welchem Körperteil, sieht nie gut aus. Da das Dekolletee seit je her aber auch noch besondere Aufmerksamkeit bekommt, solltest du ihm ein bisschen mehr Pflege zukommen lassen.

Gesichtscreme „Suprême Night Secret“ von Dr. Sebagh

Mit dem Eincremen fängt es an. Die Haut um die Brust herum, ist sehr dünn. Sie wird durch viele kleine Ärgernisse aus dem Gleichgewicht gebracht. Das kann warme Heizungsluft, aber auch Kälte im Winter oder ein kratziger Winterschal sein. Darauf reagiert sie mit Rötungen und kleinen Pickelchen, die du auf keinen Fall an dieser Stelle haben möchtest.

Regelmäßiges Eincremen, am besten jeden Tag morgens und abends, ist daher Pflicht. Genau wie das Gesicht auch braucht das Dekolletee deine Unterstützung, um schön auszusehen. Morgens und abends ist das Dekolletee in einem Abwasch mit dem Gesicht einzucremen. Dafür kannst du eine normale Gesichtscreme nehmen, die auf die Bedürfnisse deiner Haut abgestimmt ist. Normale Körpercreme oder Body Butter solltest du nicht nehmen, da sie zu fettig für die dünne Haut ist und so auch wieder kleine Pickelchen machen können.

Eingecremt wird übrigens am besten immer entgegen der Schwerkraft, also zum Hals hin. Wer will, kann auch auf eine Portion Extra Pflege setzen und ein Serum benutzen, das sanft ins Dekolletee eingeklopft wird.

Teen Skin Fix Pore Blaster 2-in-1- Peelingmaske von NIP + FAB

Zudem kannst du auch auf eine Maske setzen. Wenn du dein Gesichts verwöhnen willst, greifst du auch zu einer Maske und das kannst du beim Dekolletee ebenfalls tun. Die meisten Gesichtsmasken sind übrigens für Gesicht und Dekolletee geeignet und so kannst du einfach, wenn du deinem Gesicht eine Maske gönnst, auch an das Dekolletee denken.

Am besten wirkt die Maske ein, wenn du dich vorher in die Badewanne legst, da durch das warme Wasser die Poren gut geöffnet werden und die Maske so besser einziehen und wirken kann.

2. Was kann ich noch für ein tolles Dekolletee tun?

Micro Cleanse Super Scrub von Alpha H

Reinigen und Peelen ist sicherlich eine gute Idee. Im Endeffekt lohnt sich die Pflege, die du am Gesicht anwendest auch für das Dekolletee. Gereinigt wird das Dekolletee mit einer sanften Reinigungsmilch, die mit einem Wattepad aufgetragen wird. Du kannst aber auch einfach duschen gehen und dein Dekolletee dort reinigen.

Unter der Dusche kannst du dann auch einmal in der Woche ein Peeling machen, das die Haut von Hautschuppen und trockenen Stellen befreit. Es kurbelt die Hauterneuerung an und sorgt für einen rosigen Teint. Doch im Winter solltest du sparsam mit dem Peeling umgehen, denn die Haut ist an dieser Stelle eh schon ein wenig angegriffen. Einmal in der Woche reicht völlig aus, um dem Dekolletee wieder neuem Leben einzuhauchen. Wichtig hierbei übrigens: Körper- Peelings greifen die Haut zu sehr an, besser ist es, wenn du auf ein Gesichtspeeling setzt.

Jojoba Peeling Creme von Dr. Spiller

Ebenso wichtig sind übrigens Wechselduschen. Der Wechsel zwischen kaltem und warmem Wasser kurbelt die Durchblutung an und ist genauso wichtig wie ein Peeling. Wechselduschen kannst du jeden Tag anwenden und dabei zusehen, wie die Haut nach und nach straffer wird.

Wichtig ist es aber, auf einen leichten Wasserdruck zu achten. Wenn dieser nämlich zu stark ist, bewirkst du genau das Gegenteil.

3. Was gibt es bei der Kleidung zu beachten?

Schwarzer Mantel von Asos mit Schlaufen- Details

Wenn du ein schönes Dekolletee hast und behalten möchtest, solltest du bei der Kleidung auf einiges achten. Gerade im Winter kann die Haut über der Brust nämlich richtig zicken und mit Rötungen und Hautausschlag reagieren, wenn ihr das Material nicht passt. Gerade Wolle und Strick greifen die Haut manchmal sehr an, weil die Materialien zum Teil wirklich kratzig sein können.

Wenn du empfindliche Haut hast, solltest du um diese Materialien einen großen Bogen machen oder etwas unter diese Kleidung ziehen, damit die Haut nicht mit dem Material in Berührung kommt. Baumwolle und Seide sind optimal, um vor Strick und Wolle zu schützen. Wer dauerhaft auf natürliche Materialien reagiert, sollte aber wirklich lieber Abstand von ihnen halten und auf Alternativen zurückgreifen.

4. Wie wichtig ist ein BH?

Herzchen- BH in Rot von Stella McCartney

Ein BH ist in Sachen Dekolletee natürlich sehr wichtig. Er macht das Dekolletee erst zu dem, was es ist, rückt deine Brust ins rechte Licht und sorgt dafür, dass du Ausschnitt zeigen kannst. Keinen BH ist tragen, ist keine Option. Auch wenn viele Frauen der Meinung sind, dass ein BH drückt – kein BH sorgt für eine hängende Brust und oftmals auch Rückenschmerzen, da die Brust keine Unterstützung erfährt. Du solltest also auf jeden Fall einen BH tragen.

Die Aufgabe des BHs ist dabei, die Brust zu stützen. Ganz nebenher zaubern BHs ein tolles Dekolletee. Doch wichtig ist, dass der BH wirklich passt. Wenn er zu klein ist, wird das Gewebe eingedrückt und es zwickt überall. Wenn der BH aber zu groß ist, erfüllt er seine Funktion nicht und ihr bekommt wiederum eine Hängebrust. Beides keine tollen Optionen.

Push Up BH von Dihope in Rosa

Damit der BH wirklich passt, solltest du dich immer mal wieder beraten lassen und die richtige Größe kaufen, damit du den perfekten Rundumschutz hast. Nicht zu vergessen ist auch, dass ein Push Up nicht etwas für jeden Tag ist. Natürlich zaubert er ein schönes Dekolletee, aber er quetscht die Brust auch zu sehr ein. Du solltest also nur auf ihn zurückgreifen, wenn du das tolle Dekolletee auch brauchst und unter einem Rollkragenpullover im Winter brauchst du es auf keinen Fall.

5. Wie schlafe ich am besten?

Schlafanzug mit Karomuster

Das Schlafen ist so eine Sache. Wer große Brüste hat, kommt wahrscheinlich nicht einmal in Versuchung auf dem Bauch zu schlafen, aber wenn du kleine Brüste hast, die die Bauch- Position eine große Verlockung. Sie ist so bequem, man drückt den Kopf ins Kissen und fühlt sich richtig wohl. Doch für das Dekolletee ist diese Position nichts.

Die Brüste werden in irgendwelche Richtung gequetscht, dadurch bilden sich Falten und die bleiben natürlich so lange da wie du in dieser Position liegst. Wenn das täglich passiert, kannst du davon ausgehen, dass diese Falten dauerhaft bleiben werden.

Das Einzige, was du machen kannst, ist auf dem Rücken schlafen, denn auch in der Seitenposition gibt es Falten. Auf dem Rücken wird das Dekolletee nicht geknittert und außerdem schont diese Position auch das Gesicht.

Vitamine für die Haut

Nichts ist wohl wichtiger als Vitamine für die Haut und für den Körper. Sie sorgen dafür, dass die Haut prall wirkt, nicht trocken wird, Entzündungen schneller wieder abheilen und der Teint ganz rosig und frisch erscheint.

Gesichtspflege Vitamin Creme von Rugard

Da du so viele Vitamine gar nicht zu dir nehmen kannst, gibt es nun neue Cremes und Seren, die speziell mit Vitaminen deine Haut unterstützen. So gibt es für verschiedene Anwendungsgebiete und Probleme jeweils ein Vitamin, das dich unterstützt.

Aus diesem Grund schauen wir uns heute Vitamin A, B, C und E einmal genauer an und verraten, in welcher Weise die Wirkstoffe wirken und wie sie dich positiv bei deinen Hautproblemen unterstützen können.

1. Vitamin A – Gegen Falten und große Poren

2. Vitamin B – Unfassbare Feuchtigkeit gegen trockene Haut

3. Vitamin C – Für einen tollen Glanz auf der Haut

4. Vitamin E – Beruhigt und schützt vor Umwelteinflüssen

Energizing & Perfect von Biodroga

Vitamin A – Gegen Falten und große Poren

Wenn es um Anti Aging geht, darf ein Vitamin auf keinen Fall fehlen. Vitamin A lässt Falten und große Poren klein aussehen oder gar nicht erst entstehen. Vitamin A ist besser bekannt als Retinol. Diese Bezeichnung ist dir sicherlich ein Begriff. Wenn du die Rückseite kleiner Tiegel und Cremes untersuchst, wirst du feststellen, dass Retinol in fast allen Cremes vorhanden ist.

Hautglättende 24 h Creme mit Vitamin E von M.Asam

Vitamin A überzeugt mit großem Talent. Das Retinol ist nämlich nicht nur für die Hauterneuerung zuständig, es unterstützt sie auch noch. Beim Auftragen wird deine Haut dazu angeregt, frisches Kollagen zu produzieren, indem die Bindegewebszellen aktiviert werden. Dadurch werden kleine Fältchen geglättet und die Poren verfeinert. Wer also große Poren hat, ist beim Vitamin A an der richtigen Adresse.

Aufgetragen wird Retinol am liebsten über Nacht als Serum, damit es besonders stark wirken kann und lange Zeit auf dem Gesicht bleibt. Allerdings solltest du am nächsten Tag nicht direkt in die Sonne gehen. Die Haut ist empfindlicher und neigt zu Sonnenbrand und Pigmentstörungen, wenn du Vitamin A benutzt hast und dich danach nicht mit Sonnencreme eincremst.

2. Vitamin B – Unfassbare Feuchtigkeit gegen trockene Haut

Vitamin A Nachtcreme von Dr. Spiller

Wenn du von trockener Haut geplagt wirst, solltest du dir überlegen, zu Vitamin B zu greifen. In der Hautpflege sind vor allem Vitamin B3 und Vitamin B5 sehr gefragt. Beide beruhigen, regenerieren die Haut und sorgen für eine angenehme Feuchtigkeit.

Wenn die Haut spannt, trocken ist oder gar schuppt, brauchst du Panthenol oder Niacin, beides Begriffe, die Vitamin B beschreiben. Zumindest Panthenol wirst du schon einmal gehört haben. Es befindet sich vor allem in haut beruhigenden Cremes und in Cremes, die Hautreizungen reduzieren sollen. Rötungen verschwinden dadurch übrigens wie ganz nebenbei auch noch.

Vitamin ACE Skincare Gel von SBC

Die Schutzbarriere der Haut wird erneuert und so kann sie mehr Feuchtigkeit speichern. Deine Haut sieht wieder rosig, frisch und prall aus. Zudem hemmt Vitamin B die Entstehung von Pigmentstörungen und ist damit perfekt geeignet, um nach einem langen Sonnenbad angewendet zu werden.

Ganz nebenher wirkt es auch noch entzündungshemmend und heilungsfördernd, womit Vitamin B ein absoluter Allrounder ist. Wenn du es längere Zeit anwendest, bekommst du eine glatte, feste Haut, die weder trocken ist noch zu Rötungen neigt.

3. Vitamin C – Für einen tollen Glanz auf der Haut

Vitamin Feuchtigkeits Creme von Hildegard Braukmann

Dass man Vitamin C vor allem trinken kann, ist jedem bewusst. Es steckt in Orangen, Mandarinen, aber auch im Apfel und verspricht dir Frische, Aufgewecktheit und einen guten Start in den Tag. Doch auch bei Beauty Produkten kommt es zum Einsatz und sorgt für einen tollen Glanz auf der Haut.

Vitamin C kommt vor allem in Seren zum Einsatz, die ebenfalls über Nacht einwirken wollen. Es regt genau wie das Vitamin A die Kollagenbildung an und sorgt damit für einen rosigen, festen Teint. Vitamin C kann aber noch mehr. Es löst nämlich alte Hautschuppen an, sodass die Hauterneuerung auf voller Fahrt laufen kann.

Vitamin Serum von Dr. Spiller

Da Vitamin C vor allem stark antioxidativ wirkt, baut es freie Radikale ab und die sind bekanntlich für Falten, Pickelchen und fahle Haut verantwortlich. Zudem beugt es Pigmentstörungen vor. Wenn du also öfter auf Vitamin C zurückgreifst, sieht deine Haut bald schon richtig gut aus. Am besten funktioniert Vitamin C übrigens in Kombination mit Ascorbinsäure. Der Booster sorgt dafür, dass deine Haut viel schneller wieder fit wird und fantastisch glänzen kann.

4. Vitamin E – Beruhigt und schützt vor Umwelteinflüssen

Zu guter Letzt werfen wir noch einen Blick auf das Vitamin E. Es kommt wie alle anderen Vitamine auch in der Natur vor und befindet sich vor allem in Olivenöl. Dass Olivenöl eine tolle Wirkung für Haut und Haar aufweist, müssen wir dir nicht erst noch erzählen. Nein, das weiß wohl jeder und so ist klar, dass Vitamin E einiges auf dem Kasten hat.

Daily Vitamins Moisture Plus von Sans Soucis

Vitamin E kommt zum Einsatz, wenn die Umwelteinflüsse eure Haut angegriffen haben. Freie Radikale werden in der Beauty Branche immer mehr zum Thema, weil immer mehr über sie bekannt wird. Sie sind die Nummer Eins bei den Hautschädigungen. Lange Zeit dachte man sich, man kann dagegen nichts tun, doch jetzt überzeugt dich Vitamin E vom Gegenteil.

Eingesetzt wird Vitamin E gern als Serum oder Creme in der Nacht, sodass es richtig wirken kann. Wenn die Haut sich sowieso repariert, kann Vitamin E unterstützend wirken. Es ist entzündungshemmend und wund heilend und somit genau das Richtige für stark beanspruchte Haut. Noch dazu gibt euch Vitamin E eine großzügige Portion Feuchtigkeit und sorgt damit für einen weichen, geschmeidigen Teint.

So pflegst du deine Haut richtig

Rich Body Milk von Sans Sourcis

Die Haut am Körper ist manchmal ein Mysterium. Manchmal schuppt sie, manchmal ist sie trocken und wieder wann anders ist sie fettig. Gern dazu an unterschiedlichen Körperstellen, sodass ihr gar keinen Überblick mehr habt, was eigentlich passiert. Wenn ihr auch immer öfter einmal mit dem Gefühl aufwacht, irgendwas nicht mitbekommen zu haben und eure Haut nicht mehr die ist, die ihr schon jahrelang kennt, dann solltet ihr etwas tun.

Oftmals reicht es schon aus, die Pflege zu wechseln oder der generellen Körperpflege mehr Aufmerksamkeit zu schenken und sich gegebenenfalls öfter einzucremen. Doch auch beim Eincremen kommt es darauf an, was ihr verwendet. Darf es eine Lotion sein? Setzt ihr auf Creme oder Körperbutter oder doch lieber auf Milch? Wie sieht es mit Öl aus? Wie? Das sind alles unterschiedliche Dinge? Ja, das sind sie! Wenn ihr euch diese Frage auch gerade gestellt habt, dann ist unser Artikel genau das Richtige für euch!

Körpercreme von Body Vital

Wir verraten euch heute, was der Unterschied zwischen Öl, Lotion, Butter, Creme und Milch ist und was für welche Haut, damit ihr das Problem mit eurer Haut schnell wieder in den Griff bekommt.

Nie wieder trockene Haut – versprochen!

Body Care von Juvena

Wenn ihr unter sehr trockener Haut leidet (und keine Angst, das tun Viele), ist Körpercreme oder -butter genau das Richtige für euch. Sie schaffen es nicht nur, trockene Haut wieder geschmeidig zu machen, sondern sorgen auch dafür, dass raue Winterhaut an Ellbogen und Knien wieder super- zart wird.

Körperbutter und -creme sind sehr reichhaltig und genau das Richtige für den Winter. Hier spielt die Haut nämlich oft verrückt und beide Produkte bringen sie wieder ins Gleichgewicht. Sie stehen euch im Notfall an der Seite und sorgen dafür, dass eure Haut so richtig verwöhnt wird. Egal, ob ihr die Körperbutter und -creme einmal in der Woche oder anfangs jeden Tag benutzt – eure Haut wird zusehends geschmeidiger, weicher und zarter.

Body Oil von Biodroga

Dabei ist das Eincremen mit beiden Produkten sehr angenehm. Oftmals kommen sie in Tiegeln daher. Die Textur der Körperbutter oder -creme schmilzt förmlich unter der Wärme der Finger und lasst sich so wunderbar einfach auftragen. Übrigens gilt: Je höher der Fettgehalt in der Creme oder Butter, desto fester ist die Creme auch. Wer also komplette Problemhaut hat, sollte darauf achten, dass die Creme richtig fest ist. So hilft sie trockener Haut auch besonders gut.

Die Lotion für gesunde Haut

Cella Body Conditioner von Declaré

Ähnlich erfolgreich funktioniert auch die Lotion. Die Bodylotion, Körperlotion oder wie auch immer ihr die Lotion nennen wollt, hat eine lange Tradition hinter sich. Sie ist wohl die bekannteste Creme für den Körper und ist ein absoluter Klassiker für eure Haut.

Dabei ist Lotion eher eine leichte Pflege, die allerdings mit speziellen Fähigkeiten ausgestattet wurde, damit sie genau auf eure Haut zugeschnitten ist. So gibt es zum Beispiel fetthaltige Bodylotion für trockene Haut oder auch welche, die mit Urea angereichert ist für schuppende Haut. Generell gibt es bei Lotion nichts, was es nicht gibt.

Die Lotion solltet ihr dann aber auch auf euren Hauttypen abstimmen, sonst kann es zur Überforderung der Haut kommen. Pickelchen und Rötungen sind die Folge. Ausprobieren geht über studieren und wer die richtige Lotion gefunden hat, bleibt ihr treu – egal, ob Sommer oder Winter.

Body Spray – Just 4 Play – for Men von Woody´s

Bodymilk – Reichhaltig für eure Haut

Ähnlich wie die Lotion ist die Milch. Sie wird auch Bodymilk genannt und kommt mit einem höheren Fettanteil daher. Deswegen braucht sie auch ein wenig länger, um einzuziehen, aber das nehmt ihr gerne in Kauf.

Stress- Fix Body Lotion von Aveda

Die Bodymilk ist oft reichhaltig, sodass sie eure Haut mit genügend Fett und Feuchtigkeit verwöhnt. Genau das, was sie im Winter braucht, deswegen wechseln viele Frauen im Winter von der Lotion auf die Bodymilk.

Dabei ist die Textur der Bodymilk dickflüssiger und zäher als die der Lotion. Trotzdem lässt sie sich gut verteilen und zieht schnell ein.

Körperöl – Reichhaltig & ergiebig

Hydrating Body Öl von Hempz

Zuletzt werfen wir einen Blick auf das Körperöl, Öl, Bodyöl oder wie ihr das Öl auch nennen mögt, was ihr auf eure Haut auftragt. Wer auf Naturkosmetik steht, ist bei ihm an der richtigen Adresse. Hier wird nämlich auf rein pflanzliche Öle gesetzt, die mit ätherischen Ölen zusätzlich angereichert werden, um ein tolles Dufterlebnis zu sichern.

Körperöl von Marula Pure Beauty

Die pflanzlichen Öle können sich dabei optimal mit der Haut verbinden. Am besten funktioniert das, wenn die Haut noch feucht ist. Wer also direkt nach dem Duschen das Öl auf die Haut aufträgt, hat den größten Erfolg. Es zieht schnell ein und hinterlässt einen angenehmen, gut duftenden Film auf der Haut. Es gibt allerdings auch Öle, die etwas länger zum Einziehen brauchen. Das liegt dann meist aber nicht am Öl, sondern an der Feuchtigkeit der Haut, die ein wenig braucht, bis sie verdampft.

Eure Haut wird so perfekt mit Feuchtigkeit und Fett zugleich verwöhnt. Übrigens: Körperöle sind sehr ergiebig, da sie sich wunderbar verteilen lassen. Wer sparsam mit seinem Produkt umgeht, hat manchmal ein halbes Jahr etwas von ihm und spart sich den Gang zum Einkaufen.

Was tun für schöne Haut?

Eure Haut sieht seit dem Wetterumschwung ein bisschen fahl aus? Sie schuppt und ist trocken? Kein Wunder, denn habt ihr wahrscheinlich eure Beauty- Produkte noch nicht auf Winter umgestellt. Wenn ihr ständig trockene Haut habt und sie schuppt und juckt, wird es dringend Zeit für eine Umstellung. Welche Beauty- Produkte jetzt ins Haus kommen und wie oft ihr sie benutzen solltet, verraten wir euch heute?

Tagescreme YouthNow! von Marbert

Haut ist nicht gleich Haut

Set von Annemarie Börlind ZZ Sensitive

DAS Wundermittel für eine schöne Haut gibt es natürlich nicht. Jede Haut ist verschieden und hat damit unterschiedliche Bedürfnisse, denen ihr euch annehmen solltet. Doch es gibt ein paar einfache Regeln, an die ihr euch halten solltet, um schöne Haut zu bekommen. Auf diese Regeln werfen wir heute einen Blick und verraten euch, was ihr sonst noch tun könnt.

Tägliche Tagescreme ist Pflicht

Set von Elemis Quenching Collection

Egal, ob es gerade Sommer oder Winter ist, eine Tagespflege sollte täglich benutzt werden. Die Haut ist jeden Tag UV-Strahlen ausgesetzt und so braucht sie eine unterstützende Tagespflege, die mich Lichtschutzfaktor ausgestattet ist. Davon abgesehen könnt ihr auf Wirkstoffe wie Hyaluronsäure, Fruchtsäure und Vitamin A setzen, denn alle sorgen für eine geschmeidig aussehende, junge Haut, die gut durchblutet wird. Im Winter sollte eure Tagespflege übrigens reichhaltiger sein, damit eure Haut im Wechsel von Wärme und Kälte nicht ausgetrocknet wird.

Nachtcreme von Juvenat – Rejuvenat & Correct Lift

Genauso wichtig: Die Nachtcreme & Seren

Natural Beauty von Annemarie Börlind Nachtcreme

Die Nachtcreme sollte auch täglich verwendet werden. Da die Haut nachts viel zu tun hat, sollte die Nachtcreme besonders reichhaltig sein. Sie unterstützt eure Gesichtshaut bei der Regeneration. Wer noch mehr tun will, setzt auf Seren, die drei Mal so viele Wirkstoffe beinhalten wie normale Cremes. Hier könnt ihr euer Hautproblem richtig angehen. Entweder sucht ihr euch Seren für die Nacht oder für den Tag aus und verwendet sie ebenfalls täglich. Der individuelle Wirkstoffcocktail kann direkt dort wirken, wo er benötigt wird und schafft Schäden zu generieren, die ihr schon seit Jahren habt.

Auch sehr wichtig: Abschminken

Abschmink- Gel mit Mizellen von Yes to

Wie oft haben wir euch schon gepredigt, dass ihr euch abschminken müsst? Wahrscheinlich unzählige Male. Die tägliche Reinigung der Gesichtshaut ist das Wichtigste, was ihr täglich machen müsst. Nur so kann der Schmutz, den ihr den ganzen Tag auf dem Gesicht gesammelt habt, entfernt werden. Wir sagen nur Feinstaub und Co. und weisen daraufhin, dass eine Reinigung abends und morgens stattfinden sollte.

Morgens reicht ein mildes Waschgel, das die nächtliche Talgproduktion entfernt. Wer dies nicht macht, riskiert Pickelchen und Mitesser. Abends darf es schon reichhaltiger werden. Hier greift ihr zu einem Reinungsöl oder einer -milch, die die Make Up Reste auf eurem Gesicht gut und sicher entfernt.

Und was kann man sonst noch tun?

Body Peeling von Elemis

Wer zusätzlich etwas tun möchte, kann einmal in der Woche zum Peeling greifen. Es entfernt abgestorbene Hautschuppen und sorgt dafür, dass euer Teint wieder frisch und rosig aussieht. Gesichtsmasken unterstützen diesen Prozess zusätzlich und können direkt nach dem Peeling aufgetragen werden, um doppelt gut zu wirken. Bei den Gesichtsmasken könnt ihr auf die verschiedensten Inhaltsstoffe zurückgreifen, die genau euer Problem behandeln.

Lieber ein chemisches oder ein mechanisches Peeling?

Wenn die Haut mal wieder Platz zum atmen braucht, die kleinen Pickelchen sprießen oder ihr einfach das Gefühl liebt, eine reine Haut zu haben, ist ein Peeling genau das richtige für euch. Doch welches Peeling ist besser? Ein Mechanisches oder ein Chemisches? Wir sind für euch der Sache einmal auf den Grund gegangen und lassen das mechanische und das chemische Peeling gegeneinander antreten. Auf das das Bessere gewinnt!

Jeunesse Peeling von Hildegard Braukmann

Peeling für eine reine Haut

Ein gutes Peeling kann bei gestresster Haut Wunder wirken. Wenn der Teint fahl ist und eine Rundumerneuerung braucht, wenn kleine Mitesser euch in den Wahnsinn treiben oder ihr einfach einmal wieder entspannen und eurer Haut etwas Gutes tun wollt, seid ihr mit einem Peeling genau richtig. Dabei solltet ihr nicht nur auf die Schnelligkeit der Anwendung achten, sondern auch auf die Bedürfnisse eurer Haut.

Enzym- Peeling von Annemarie Börlind

Das mechanische Peeling

Creme Peeling Clean & Active von Klapp

es funktioniert nach folgendem Schema: Feste Schleifpartikel befinden sich im Peeling. Sie befreien die Haut von Schmutz, Verhornungen und Mitessern. Sie geben ihr einen feinen Glow, der nach der Anwendung lange anhält.

Um ein mechanisches Peeling zu benutzen, reinigt ihr eure Haut mit warmen Wasser und einer milden Waschlotion, damit alle Make Up Reste entfernt werden. Anschließend nehmt ihr das Peeling und gebt es auf eure Fingerspitzen. Damit reibt ihr nun ganz sanft über das Gesicht, bis ihr jede Stelle ein paar Mal überfahren habt. Augen und Mund werden natürlich ausgespart.

Peeling von Dr. Spiller

Allerdings kann bei dieser Methode die Haut auch geschädigt werden, wenn ihr zu stark drückt und rubbelt. Ein mechanisches Peeling sollte immer ganz sanft aufgetragen werden. Wenn ihr zu stark aufdrückt, kann eure Haut gereizt werden und zu Rötungen neigen. Falls dies der Fall ist, solltet ihr sanfter vorgehen.

Ein mechanisches Peeling ist das Richtige für euch, wenn ihr schnell einen frischen Teint braucht, auf Naturkosmetik setzt und keine Probleme mit Akne habt.

Easy Peeling von Comodynes

Das chemische Peeling

Hier wird nicht per Hand gearbeitet, sondern mit Chemie. Schlecht für die Haut ist das natürlich nicht, denn hauptsächliche natürliche Inhaltsstoffe kommen zum Einsatz. So arbeiten Fruchtsäurpeeling oft mit Glykolsäure, die in die tieferen Hautschichten eindringt und die toten Hautschüppchen einfach auflöst. Der Teint wird dadurch gepflegt, eben und ist frei von Mitessern und trockenen Stellen.

Enzym Peeling Powder von Marbert

Bevor ihr jedoch zur Tat schreitet, müsst ihr euren Hauttypen bestimmen lassen, denn nur dann kann das Peeling positiv wirken. Wer dies nicht tut, kann Rötungen, kleine Pickelchen und einen Ausschlag bekommen. Vor allem für diejenigen von euch, die zu Allergien neigen, muss erst geklärt werden, ob ihr allergisch auf die Inhaltsstoffe seid.

Das chemische Peeling ist das Richtige für euch, wenn ihr ein wenig Geduld haben könnt, denn es wird erst ein paar Tage nach der Anwendung sichtbar. Praktisch ist, dass die Hauterneuerung mit dieser Peelingart gefördert wird.

Zudem solltet ihr nach dem Peeling immer einen Sonnenschutz verwenden, da die Haut sonst gestresst wird und ihr vermehrt Hautflecken bekommen könnt. Gerade im Sommer ist dieser Schutz sehr wichtig.

Welche neuen Gesichtsmasken gibt es?

Wer wieder einmal Fünfe gerade sein lassen, die Beine hochlegen und es sich gut gehen lassen möchte, der ist mit einer Gesichtsmaske an der richtigen Adresse. Doch was ist, wenn eure Haut viel unterschiedliche Anforderungen hat? Wenn sie Entspannung braucht, ihr aber nicht wirklich Zeit habt? Und was sind eigentlich Vlies- Masken? Fragen über Fragen – wir haben die Antworten!

L’Oréal Paris Tonerde Absolue Multi Masking Set

Der neue Gesichtsmasken- Trend heißt Multi- Masking

Givenchy Globale Anti-Aging-Pflege Maske

Da die Haut öfter einmal ihren eigenen Kopf hat und nicht alle Beauty- Regeln auf alle Hautflächen angewendet werden können, müsst ihr auf Multi- Masking ausweichen. Die Haut kann nämlich jederzeit selbst entscheiden, was sie braucht und das ist auch das Besondere an diesem Beauty- Trend. Wenn eure Stirn glänzt, die Wangen spannen und die Augen zum ersten Mal mit Falten in Berührung kommen, dann ist die Zeit gekommen, auf Multi- Masking zu setzen. Der Trend dabei ist, jedem Gesichtsbereich die Pflege zukommen zu lassen, die er braucht. Dafür kombiniert ihr selbst die Masken und tragt sie auf die jeweilige Zone im Gesicht auf. Diese Technik ist besonders sinnvoll, wenn ihr sowieso zu Mischhaut neigt, die ständig wieder andere Anforderungen stellt. So habt ihr bald die Traumhaut, die ihr schon immer haben wolltet.

Thermomasken für eine schnelle Auszeit

1- Minute- Thermomaske mit Aktivkohle von BIORÉ

Weiter geht es mit dem neuesten Trend in Sachen Gesichtsmasken, wenn es schnell gehen soll. Das Stichwort ist hier Thermomasken, die genau richtig sind, wenn ihr zwar Lust auf eine Auszeit, aber eigentlich keine Zeit habt. Wer sich schnell etwas Gutes tun möchte, setzt auf eine der Thermomasken, denn sie müssen gerade mal bis zu 3 Minuten auf dem Gesicht bleiben, um zu wirken. Es gibt Thermomasken aber auch in der noch schnelleren Version. Dann müssen sie sogar nur eine Minute einwirken. Doch warum wirken sie so schnell? Ganz einfach: Die Thermomasken erwärmen sich auf der Haut, öffnen dadurch die Poren und lassen so die Wirkstoffe schön schnell einziehen.

Tuchmasken – Wenn es schnell gehen muss

GARNIER SkinActive Hydra Bomb Tuchmaske mit Kamille

Weiter geht es mit Tuchmasken, die seit dem Sommer nicht mehr zu stoppen sind. Sie sind unglaublich einfach, erfordern keine Kenntnisse beim Masken auftragen und wirken genauso gut wie herkömmliche Gesichtsmasken. Wer sie verwenden will, reinigt sein Gesicht gründlich, reißt die Packung auf, entfaltet die Maske und legt sie sich aufs Gesicht. Fertig! Nun müsst ihr sie nur so lange auf dem Gesicht behalten wie die Zeit angegeben ist und schon habt ihr super weiche, gepflegte Haut. In den Tuchmasken steckt nämlich eine riesengroße Portion Feuchtigkeit, die in Form von Seren daherkommt und euch schnell entspannen lässt.

Face Love Masken – Gesichtsmaske Snow Berry

Double Masking als letzten Schliff

Zuletzt werfen wir noch einen Blick auf das Double Masking. Anders als beim Multi- Masking wird beim Double Masking nicht alles nebeneinander aufgetragen, sondern nacheinander. Die erste Gesichtsmaske bereitet dabei auf die Zweite vor. So setzt ihr zum Beispiel zuerst auf eine Peeling-Maske und anschließend auf eine beruhigende Maske oder ihr greift zu einer Reinigungsmaske und danach zu einer Gesichtsmaske mit viel Feuchtigkeit. Die Masken sollten sich ergänzen oder aufeinander aufbauen – mehr müsst ihr nicht beachten.

Seite 1 von 5

© 2015 - 2019 beauty-fashion-lounge.de & Theme erstellt von Anders Norén