Shiseido Facial Concentrate Augencreme

Du stehst im Drogeriemarkt vorm Regal mit den Hautpflegeprodukten und kannst aber nicht zugreifen? Nicht, weil du nicht willst, sondern weil deine Haut einfach keine Lust auf die neuesten Beauty Produkte hat. Generell bist du eher in der Welt der medizinischen Hautpflegeprodukte Zuhause und um die neuesten Make Up und Beauty Trends hast du dir schon lange keine Gedanken mehr gemacht.

Deine Haut ist eben ein Sensibelchen, das anfängt herumzuzicken, wenn sie einmal mit etwas konfrontiert wird, das sie noch nicht kennt. Besonders neuen Inhaltsstoffen gegenüber ist deine Haut unaufgeschlossen – bis jetzt! Die neuen Produkte im Beauty Bereich sind nämlich auch für sensible Haut ein Must Have.

Neuro Sensitive Cellular Intensive Calming Cream

Andere Produkte, die angepriesen werden, eignen sich für deine Haut jedoch gar nicht. Wir verraten dir heute die Inhaltsstoffe, auf die du setzen kannst und von denen du lieber die Finger lassen solltest. Außerdem zeigen wir dir, worauf es bei deiner Hautpflege ankommt und wie du deine Haut wieder in den Griff bekommst, ohne nur auf medizinische Pflegeprodukte zu setzen. Vorhang auf für die Hautpflege, die sensible Haut benötigt!

1. Woran erkenne ich sensible Haut?

2. Wie sieht eine tägliche Reinigung bei sensibler Haut aus?

3. Gibt es Anti Aging Produkte für sensible Haut?

4. Was hilft bei Rötungen, Ausschlag und Stress bei empfindlicher Haut?

1. Woran erkenne ich sensible Haut?

Avene Reinigungslotion für sensible Haut

Wenn deine Haut öfter einmal juckt oder brennt, ein Spannungsgefühl hat oder Rötungen zeigt, spricht die Beauty Industrie von empfindlicher und sensibler Haut. Die Ursachen hierfür können breit gefächert sein. Von Umwelteinflüssen wie Luftverschmutzung und Sonne, aber auch das wechselnde Klima von kalt auf warm können ein Grund dafür sein.

Hinzu kommen die falschen Produkte, auf die du setzt, weil du denkst, dass du deiner Haut etwas Gutes tust. Oft ist das aber nicht der Fall und durch häufiges Herumprobieren wird deine Haut nur noch irritierter. Auch aggressive Inhaltsstoffe wie bei mechanischen Peelings und Säurebehandlungen sind nicht gut für deine empfindliche Haut. Sie greifen deine Haut an und schaden ihr eher, als dass sie nützen.

Hautsahne ohne Parfümierung von Gertraid Gruber

Besonders schädlich ist Alkohol, aber auch Duftstoffe, zu viel Retinol oder Vitamin C. Ist die Haut erst einmal gereizt, regiert sie mit Rötungen und sogar Pickeln. Keine gute Basis, um eine schöne Haut zu bekommen und das obwohl die ganzen Inhaltsstoffe eigentlich Gold wert sind und bei anderen Hauttypen hervorragend helfen.

2. Wie sieht eine tägliche Reinigung bei sensibler Haut aus?

Schon von einer täglichen Reinigung kann deine Haut gestresst sein. Doch gar nicht reinigen, ist auch keine Option. Deine Haut wird sich so sicherlich nicht bedanken. Eine gute Beauty Routine für den Alltag muss her. Deine Haut braucht nämlich keine Überraschungen und ist froh, wenn sie immer das gleiche Programm hat. Darauf stellt sie sich dann ein und reagiert mit einem wohligen Glow.

SENSACEA – Gesichtsemulsion von Dado Sens

Zuerst solltest du deine Haut täglich reinigen. Für deine Haut sind Aktivkohle und ähnliche aggressive Stoffe zu stressig. Besser ist es, auf eine sanfte Reinigung zu setzen. Mizellenwasser ist dafür optimal geeignet. Es sorgt für die Aufrechterhaltung deiner Haut und entfernt Make Up schonend.

Danach solltest du einen Toner bzw. ein Gesichtswasser verwenden. Dieses sorgt für ein angenehmes Gefühl nach der Reinigung. Da dein Gesicht sehr empfindlich ist und nach der Reinigung selbst mit Mizellenwasser spannen kann, brauchst du etwas, das die Schutzschicht deiner Haut wieder ins Gleichgewicht bringt. Das schafft das Gesichtswasser sehr gut. Es gleicht den pH-Wert deiner Haut aus. Du solltest allerdings darauf achten, dass der Toner bzw. das Gesichtswasser keinen Alkohol als Inhaltsstoff hat.

Exquisit Emulsion sensibel von Gertraud Gruber

Anschließend kannst du noch auf ein Serum setzen, dass nicht täglich aber ein bis drei Mal in der Woche angewendet werden kann. Auch hier solltest du dich langsam herantasten und deine Haut nicht überfordern, indem du das Serum ständig anwendest. Wer das Serum aber ab und zu anwendet, bekommt eine stärkere Haut, die von innen heraus strahlt und der nichts mehr so schnell etwas anhaben kann.

Jetzt kommen wir zur Pflege. Eine tägliche Creme ist wichtig, aber zu viele Inhaltsstoffe darf sie nicht haben, sonst könnte deine Haut wieder empfindlich reagieren. Am besten ist es, wenn du auf eine reduzierte Pflege setzt, die ohne Schnick Schnack daherkommt. Praktisch ist es, wenn du nur darauf achtest, dass die Creme Feuchtigkeit spendet und die Lipidschicht aufrecht erhält.

Zu guter Letzt darf in der Tagespflege und auch sonst ein Sonnenschutz nicht fehlen. Auch hier solltest du auf wenig Inhaltsstoffe achten, die deine Haut sonst zusätzlich reizen könnten. Besser ist es, auf einen mineralischen UV-Schutz zu achten. Dieser verträgt sich besser mit deiner Haut.

3. Gibt es Anti Aging Produkte für sensible Haut?

DADO SENS Sensacea Mild Cleansing Gel

Ja, natürlich gibt es sie! Nicht wie Sand am Meer, aber sie sind doch ab und an vertreten. Ab einem bestimmten Alter möchtest du vielleicht auch zu Anti Aging Produkten greifen, denn sie sind ein wahrer Booster für die Haut. Sie wirken gegen Falten, Pigmentflecken und erste Anzeichen der Hautalterung. Doch sensible Haut reagiert oftmals etwas übertrieben auf diese Wirkstoffbomben. Deine Haut ist schnell überfordert, doch auf die Produkte willst du natürlich nicht verzichten.

Du solltest darauf achten, deine Haut nicht zu überfordern. In Anti Aging Produkten sind manchmal viele Komponenten auf einmal enthalten – zu viele für deine Haut! Du solltest lediglich auf hypoallergene Produkte setzen, die für deine Haut genau das Richtige sind. Auch Anti Aging Produkte mit Hyaluron verträgst du gut, da Hyaluron ein Wirkstoff ist, der schon in deiner Haut vorkommt und deswegen nicht irritierend wirkt. Auch solltest du bei interessanten Produkten darauf achten, dass die Liste der Inhaltsstoffe nicht zu lang ist. Das stresst deine Haut nur zu sehr.

4. Was hilft bei Rötungen, Ausschlag und Stress bei empfindlicher Haut?

Exquisit Hautöl sensibel von Getraud Gruber

Eine Sofort- Hilfe gibt es nicht. Leider. Doch nach und nach kannst du schon etwas tun. So zum Beispiel nicht ständig deine Produkte wechseln, denn deine Haut braucht etwas Zeit, um sich auf die neuen Inhaltsstoffe einzustellen. Wenn du zu schnell wechselst, ist deine Haut nur noch gereizter. Gibt ihr Zeit, auch wenn sie nicht sofort super aussieht. Aber: wenn sie nach einem Monat immer noch gereizt reagiert, wechsele lieber das Produkt, denn dann verträgst du etwas ganz und gar nicht.

Ladival für Kinder Sonnenschutz für Allergiker LSF 30

Genauso wichtig wie die richtigen Produkte ist die Reinigung. Nur mit ihr kannst du dich vor Umwelteinflüssen schützen. Je sensibler deine Haut ist, desto extremer reagiert sie auf Umwelteinflüsse. Wenn du also draußen warst, solltest du nach dem Heimkommen immer sofort das Gesicht waschen und die Rückstände entfernen, auch wenn das bedeutet, dass du dich öfter schminken musst.

Und ebenso wichtig: Ein UV-Schutz! Ohne UV-Schutz gegen die Sonne geht bei dir gar nichts. Chemische Produkte lässt du aber lieber weg und setzt auf mineralische Produkte. Die schützen die Haut und reizen sie nicht noch zusätzlich. Auch an wolkigen Tagen solltest du einen UV-Schutz auftragen!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: