Abschminken – ein Thema, das wirklich jede Frau etwas angeht, denn nur so kann die Haut so strahlend bleiben, wie sie es zum jetzigen Zeitpunkt ist. Du schminkst dich schließlich nicht nur ab, damit du am Morgen nicht mit Panda Augen aufwachst, oder?

Garnier Skin Active Mizellen Reinigungswasser All in 1

Abschminken ist viel mehr als das! Jetzt geht es nämlich nicht mehr nur darum, das Make Up vom Gesicht zu entfernen, obwohl das natürlich auch wichtig ist, sondern viel mehr darum, die Stadt vom Gesicht zu waschen. Die feinen Staubpartikel von Feinstaub und Co. sind nämlich viel schlimmer als jedes Make Up es sein könnte. Ganz sicher verstopfen sie nach und nach auch noch jede Pore und sorgen so für Pickel, Mitesser, Pigmentflecken und Co. Zigarettenrauch ist übrigens nicht so schlimm, wie in der Stadt zu leben – das gibt wirklich zu denken und so solltest du das Abschminken und die Gesichtsreinigung noch ernster nehmen.

Eine gute Gesichtsreinigung ist jetzt das A und O, damit du lange frisch aussiehst. Ohne Reinigung sieh deine Haut schnell alt aus und auch wenn du die Folgen wahrscheinlich erst später bemerkst, ist es sicherer vorzubeugen, als später die Nachsicht zu haben.

Aus diesem Grund verraten wir dir heute ein paar Tipps und Tricks, wie du dein Gesicht perfekt abschminken kannst – auch wenn du nicht unbedingt viel Zeit dafür hast.

1. Wie reinige ich meine Haut?

2. Wie kläre ich meine Haut?

3. Was kann ich für eine Tiefenreinigung tun?

4. Gibt es auch schnellere Methoden zum Abschminken?

1. Wie reinige ich meine Haut?

Phyto De Tox Cleansing Oil von Juvena

Wer Falten, großen Poren, Pickeln und Mitessern vorbeugen möchte, muss seine Haut reinigen. Jeden Tag, immer wieder aufs Neue. Nur so kann sie von Make Up, aber auch von allem anderen befreit werden, was sie belastet. Eine tägliche Routine beim Waschen ist für einen strahlenden Teint wichtig und sollte bei jedem auf dem täglichen Programm stehen.

Morgens und abends muss die Reinigung und Pflege vollzogen werden, damit du auch einen Erfolg siehst. Doch welchen Reiniger benutzt du am besten? Das hängt allein von deinem Hauttypen ab. Er bestimmt, wie du deine Haut am schnellsten, gründlichsten und einfachsten reinigst.

  • Fettige Haut: Cleansing Öl – Es wird einmassiert, anschließend mit Wasser aufgeschäumt und abgespült.

  • Trockene Haut: Reinigungsmilch – Die Reinigungsmilch wird auf ein Wattepad gegeben, mit dem du langsam über dein Gesicht fährst, um den ganzen Schmutz aufzusammeln. Du kannst aber auch auf Balms setzen. Sie schützen ebenfalls trockene Haut.

  • Normale Haut/ Mischhaut: Gel und Mousse – Können ganz unterschiedlich angewendet werden. Schaut einfach auf die Packung.

Reinigungsbürste von Elle by Beurer

Wenn du deiner Haut etwas besonders Gutes tun möchtest und auch für später gut vorsorgen willst, greifst du am besten zu einer Reinigungsbürste. Sie greift die Haut nicht an, entfernt allen Schmutz, der sich am Tag auf der Haut abgelagert hat und macht deine Haut geschmeidig weich.

2. Wie kläre ich meine Haut?

Nachdem die Haut gereinigt wurde, muss sie noch geklärt werden, damit sie atmen kann und sich auf die Nacht vorbereitet. Ein Toner ist hierbei eine ziemlich sichere Sache und unser Geheimrezept für einen strahlenden, tollen Teint am Morgen.

Celldentical Toner von SBT

Er säubert die Haut noch einmal extra gründlich nach der ersten Reinigung. Dazu entfernt er vollends alle restlichen Make Up Reste, die noch auf der Haut verblieben sind, reguliert den pH-Wert der Haut und sorgt dafür, dass sie nicht austrocknet. Zudem hilft er deiner Haut, sich auf die anstehenden Pflegeprodukte vorzubereiten, damit deine Haut nicht überfordert ist.

Dabei steckt der Toner voller wohltuender, pflegender Inhaltsstoffe, die die Hauterneuerung beschleunigen oder einen glatten Teint machen. So gibt es etwa Aloe Vera, Glycolsäure oder Allantoin im Inhalt, um dir einen strahlenden Teint zu schenken. Wichtig beim Toner ist, dass absolut kein Alkohol enthalten ist. Dieser könnte deine Haut nämlich austrocknen und dafür sorgen, dass sie trocken wird.

3. Was kann ich für eine Tiefenreinigung tun?

Enzym Peeling Paste von Reviderm

Eine Tiefenreinigung ist schnell und einfach gemacht. Ein wenig Zeit solltest du aber trotzdem mitbringen, denn meist brauchen die Produkte länger, um zu wirken. Oft müssen sie erst antrocknen oder brauchen ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Im Endeffekt geht das Ganze aber trotzdem schnell.

Anwenden solltest du die Tiefenreinigung zwei Mal in der Woche, damit deine haut vom restlichen Stress durch Make Up und Co. aufatmen kann. Das ist wichtig, denn nur mit den Produkten der Tiefenreinigung wird deine Haut so richtig sauber.

Am beliebtesten sind Peelings. Es gibt sie überall zu kaufen und sie sind wirklich weit verbreitet. Ein Peeling sorgt für die Entfernung der alten Hautschuppen, sodass deine Haut wider aufatmen kann und öffnet die Poren für die Produkte, die danach auf deine Haut aufgetragen werden. Sie können im Anschluss besonders gut einziehen und wirken.

Fresh Cleaning Mask Gesichtsmaske von Marbert

Wenn du ein Peeling benutzt, sieht dein Teint frischer und glatter aus. Sehr sanft sind Peelings mit Enyzmen oder milden Fruchtsäuren. Sie wirken nicht mechanisch und entfernen die alte Haut sehr leicht. Die mechanischen Peelings hingegen sorgen zugleich für eine gute Durchblutung und somit für einen rosigen Teint. Die Qual der Wahl liegt also bei dir.

Empfindliche Haut braucht übrigens nur einmal in der Woche ein Peeling, fettige Haut kannst du auch zwei bis drei Mal damit pflegen. Wichtig nach dem Peeling ist aber auch immer die Pflege, die aufgetragen werden muss.

Ähnlich tiefenreinigend wie ein Peeling wirken Masken. Sie kommen nach einem Peeling oder der Grundreinigung zum Einsatz und nehmen alles mit, was in deinem Gesicht stört. Dafür sorgen Inhaltsstoffe wie Aktivkohle, Tonerde, Algenextrakte oder Antioxidantien. Besonders letztere werden immer wichtiger, da sie freie Radikale abfangen und neutralisieren.

4. Gibt es auch schnellere Methoden zum Abschminken?

Der Grund, warum viele Frauen sich abends gar nicht erst abschminken ist: Es dauert zu lange. Zugegeben, die Zeit wird dir nicht wieder geschenkt, aber wenn du später nicht so runzelig bist wie andere Frauen, freust du dich doch sicherlich auch.

Doch wenn du zu denjenigen gehörst, die wirklich keine Zeit haben, weil sie von einem Termin zum anderen hetzen, helfen dir kleine, süße Helfer über den Tag oder mitten in der Nacht. Vor allem nach einer Party hast du keine Lust dich abzuschminken – Kein Problem, es gibt genügend Helfer, die den Job übernehmen!

Hydro Mizellen Reinigung von M. Asam

So zum Beispiel eine Mizellen Lösung. Ähnlich wie eine Reinigungsmilch muss die Mizellen Lösung nur auf ein Wattepad aufgetragen werden und entfernt jeglichen Schmutz von deinem Gesicht. Dafür musst du nur über das Gesicht wischen und schon sind Make Up Reste, Schmutz und Hautfett ganz einfach abgewaschen.

Mizellen Reinigungstücher von Garnier

Das Zweitbeste, das auf dem Markt ist, sind Reinigungstücher. Besonders auf Festivals, nach einer langen Nacht oder einem kurzen Morgen sind Reinigungstücher genau das Richtige für dich. Sie müssen nur aus der Packung genommen werden und über das Gesicht gewischt werden – schon bist du fertig. Es kann allerdings sein, dass du den Vorgang wiederholen musst, wenn deine Haut besonders dreckig ist.

Microfaser- Tuch zur Gesichtsreinigung von Annayake

Zu guter Letzt wollen wir dir noch das Microfaser- Tuch ans Herz legen. Es ist die wohl schnellste und auch günstigste Lösung, denn einmal investiert, hält es quasi ein Leben lang. Auch unter dem Begriff Gesichtsreinigungstuch ist es bekannt. Das Microfaser- Tuch wird nur befeuchtet und anschließend über das Gesicht gezogen. Dabei wird nicht gerubbelt, denn das Tuch schafft auch so jeglichen Schmutz und ist dabei zur Haut ganz sanft.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen: