Eure Haut sieht seit dem Wetterumschwung ein bisschen fahl aus? Sie schuppt und ist trocken? Kein Wunder, denn habt ihr wahrscheinlich eure Beauty- Produkte noch nicht auf Winter umgestellt. Wenn ihr ständig trockene Haut habt und sie schuppt und juckt, wird es dringend Zeit für eine Umstellung. Welche Beauty- Produkte jetzt ins Haus kommen und wie oft ihr sie benutzen solltet, verraten wir euch heute?

Tagescreme YouthNow! von Marbert

Haut ist nicht gleich Haut

Set von Annemarie Börlind ZZ Sensitive

DAS Wundermittel für eine schöne Haut gibt es natürlich nicht. Jede Haut ist verschieden und hat damit unterschiedliche Bedürfnisse, denen ihr euch annehmen solltet. Doch es gibt ein paar einfache Regeln, an die ihr euch halten solltet, um schöne Haut zu bekommen. Auf diese Regeln werfen wir heute einen Blick und verraten euch, was ihr sonst noch tun könnt.

Tägliche Tagescreme ist Pflicht

Set von Elemis Quenching Collection

Egal, ob es gerade Sommer oder Winter ist, eine Tagespflege sollte täglich benutzt werden. Die Haut ist jeden Tag UV-Strahlen ausgesetzt und so braucht sie eine unterstützende Tagespflege, die mich Lichtschutzfaktor ausgestattet ist. Davon abgesehen könnt ihr auf Wirkstoffe wie Hyaluronsäure, Fruchtsäure und Vitamin A setzen, denn alle sorgen für eine geschmeidig aussehende, junge Haut, die gut durchblutet wird. Im Winter sollte eure Tagespflege übrigens reichhaltiger sein, damit eure Haut im Wechsel von Wärme und Kälte nicht ausgetrocknet wird.

Nachtcreme von Juvenat – Rejuvenat & Correct Lift

Genauso wichtig: Die Nachtcreme & Seren

Natural Beauty von Annemarie Börlind Nachtcreme

Die Nachtcreme sollte auch täglich verwendet werden. Da die Haut nachts viel zu tun hat, sollte die Nachtcreme besonders reichhaltig sein. Sie unterstützt eure Gesichtshaut bei der Regeneration. Wer noch mehr tun will, setzt auf Seren, die drei Mal so viele Wirkstoffe beinhalten wie normale Cremes. Hier könnt ihr euer Hautproblem richtig angehen. Entweder sucht ihr euch Seren für die Nacht oder für den Tag aus und verwendet sie ebenfalls täglich. Der individuelle Wirkstoffcocktail kann direkt dort wirken, wo er benötigt wird und schafft Schäden zu generieren, die ihr schon seit Jahren habt.

Auch sehr wichtig: Abschminken

Abschmink- Gel mit Mizellen von Yes to

Wie oft haben wir euch schon gepredigt, dass ihr euch abschminken müsst? Wahrscheinlich unzählige Male. Die tägliche Reinigung der Gesichtshaut ist das Wichtigste, was ihr täglich machen müsst. Nur so kann der Schmutz, den ihr den ganzen Tag auf dem Gesicht gesammelt habt, entfernt werden. Wir sagen nur Feinstaub und Co. und weisen daraufhin, dass eine Reinigung abends und morgens stattfinden sollte.

Morgens reicht ein mildes Waschgel, das die nächtliche Talgproduktion entfernt. Wer dies nicht macht, riskiert Pickelchen und Mitesser. Abends darf es schon reichhaltiger werden. Hier greift ihr zu einem Reinungsöl oder einer -milch, die die Make Up Reste auf eurem Gesicht gut und sicher entfernt.

Und was kann man sonst noch tun?

Body Peeling von Elemis

Wer zusätzlich etwas tun möchte, kann einmal in der Woche zum Peeling greifen. Es entfernt abgestorbene Hautschuppen und sorgt dafür, dass euer Teint wieder frisch und rosig aussieht. Gesichtsmasken unterstützen diesen Prozess zusätzlich und können direkt nach dem Peeling aufgetragen werden, um doppelt gut zu wirken. Bei den Gesichtsmasken könnt ihr auf die verschiedensten Inhaltsstoffe zurückgreifen, die genau euer Problem behandeln.