Wie schütze ich meine Haut vor Feinstaub und Co?

Nachtcreme Advenced Time Zone Night von Estée Lauder

Kennt ihr das Gefühl, an einer vielbefahrenen Straße mit dem Rad unterwegs zu sein? Eigentlich sollte es gut tun, an der frischen Luft zu sein, aber irgendwie wird man das Gefühl nicht los, dass etwas in der Luft liegt? Diese Strecke kann weder zu Fuß noch mit dem Fahrrad gesund sein, denn Feinstaubpartikel, von denen derzeit jeder spricht, sind allgegenwärtig. In Großstädten kommen sie viel häufiger vor als auf dem Land und so wundert es niemanden, dass Frauen in Großstädten teilweise viel älter aussehen als gleichaltrige Frauen auf dem Land. Die Luft ist schuld, vielmehr ihre Verschmutzung, denn nicht nur Feinstaub lässt die Haut altern, sondern auch Kamine, Zigarettenrauch und Laserdrucker in geschlossenen Räumen. Ein Thema, das nicht nur die ältere Generation angeht, sondern auch die Junge. Doch was könnt ihr tun, damit eure Haut nicht so schnell alt aussieht? Mit dieser Frage haben wir uns heute einmal beschäftigt.

Garnier Hautklar 2 in 1 Waschgel

Abschminken ist Pflicht bei Feinstaub SOS

Abschminktücher Efassort von L´Oreal

Dass Abgase die Luft verschmutzen, müssen wir euch nicht erst verraten. Seit dem VW-Skandal weiß das jeder. Doch auch andere Quellen sind nicht unbedingt toll für die Haut und sorgen dafür, dass sie schneller Falten bekommt, fahl aussieht und trocken wird. Durch freie Radikale, zu denen diese Verschmutzungen zählen, kann die Hautbarriere immer wieder geschädigt werden. Sie sieht verbraucht, trocken und müde aus. Das Hautbild verändert sich, es können Pigmentstörungen auftreten, Mitesser und Pickel entstehen und es können sich Allergien bilden. Keine schöne Sache! Das Wichtigste ist, sich abends abzuschminken und sich das Gesicht ausgiebig zu waschen. Wer nachts reine Haut hat, sorgt dafür, dass sie sich erneuern kann und damit Luft holen kann. In der Stadt seid ihr umgeben von Schmutz, der sich auf ihr niederlässt und so braucht sie Raum zum Atmen. Abends solltet ihr deswegen euer Gesicht mit einem milden Waschgel reinigen. Einmal in der Woche kommt ein Peeling hinzu und wer will, kann auf bestimmte Seren zurückgreifen, die mit Antioxidantien angereichert sind und über Nacht einwirken. Die nächtliche Pflege sollte keinesfalls ausgelassen werden, denn sie sorgt dafür, dass eure Haut wieder neue Kraft am Morgen hat.

Repairwear Uplifting von Clinique

Tagescreme mit Antioxidantien

Sun Control Sonnencreme von Lancaster

Wer tagsüber etwas für seine Haut tun möchte, greift zu Abblockern. Wenn die Partikel nicht auf die Haut treffen können, richten sie auch keinen Schaden an und so ist abblocken die beste Alternative. Doch wie macht man das am Besten? Cremes mit mineralischen Pigmenten wie Titandioxid sind ein guter Helfer. Zu finden sind sie oftmals in Sonnencreme. Wer also eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor hat, kann sicher sein, diesen Wirkstoff zu bekommen. Titandioxid blockiert dabei ganz einfach die Poren, sodass keine anderen Stoffe mehr eindringen können. In den meisten japanische Pflegelinien sind Schnurbaum und Süßholzwurzel enthalten, die ebenfalls für den gleichen Effekt sorgen. In Japan kennen das Problem die Frauen nämlich schon seit Jahren und sind bestens darauf vorbereitet.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.