|

Hitzepickel? Nein, danke!

sonnenschutz lsf 30Ihr kennt das: Die Sonne knallt so richtig vom Himmel, ihr müsst euch eincremen, damit ihr keinen Sonnenbrand bekommt und schon sprießen die ersten Pickelchen auf Dekolleté und Gesicht. Schade, denn eigentlich habt ihr keine Probleme mit eurer Haut – nur eben die Hitze in Kombination mit Schweiß und Sonnencreme macht euch Probleme. Oder aber ihr habt sowieso schon eine unreine Haut und im Sommer verstärkt sie sich zusätzlich – so könnt ihr den Sommer natürlich nicht mit allen Poren genießen. Damit ihr auch bei heißen Temperaturen einen kühlen Kopf bewahren könnt und Hautprobleme im Sommer der Vergangenheit angehören, erklären wir euch heute, was ihr dagegen tun könnt.

sonnencreme

Der Mythos geht um, dass unreine Haut im Sommer weniger Probleme macht. sunblockerDurch die Sonne werden angeblich Pickel ausgetrocknet und so sieht der Teint schnell besser aus. Leider stimmt das nicht. Zwar wird durch die Sonne am Anfang die Haut ein wenig besser, aber wenn sich die Haut an die Sonne und Trockenheit gewöhnt hat, nehmen die Talgdrüsen ihren normalen Dienst wieder auf. Es wird mehr Talg produziert, der die Poren verstopft und somit einen guten Nährboden für Mitesser und Unreinheiten bietet. Gleiches geschieht übrigens auch bei Personen, die früher nie Probleme mit Unreinheiten hatten. Die Kombination aus Hitze und Sonnencreme lässt die Poren verstopfen und es können sich leichter Mitesser bilden. Was aber hilft gegen die fiesen Pickelchen?

pickelstop

In eure Sommerpflege solltet ihr auf jeden Fall ein Peeling integrieren. Das sorgt dafür, dass der Talg abgetragen wird und alte Hautschuppen nicht die Oberfläche der Haut verstopfen. skin perfectDie Poren sind befreit und die Haut kann atmen. Beim Sonnenschutz ist es deswegen wichtig auf Milch, Gel oder Spray zu setzen. Diese verstopfen die Poren von vornherein weniger als fetthaltige Creme Zudem kann es wichtig sein, darauf zu achten, dass eine Creme „nicht komedogen“ ist. Sie kann dann keine Pickelchen verursachen. Jeden Tag könnt ihr auf getönte Tagescremes setzen, die eine LSF integriert haben. Je länger ihr in der Sonne unterwegs seid, desto höher sollte auch der LSF sein.

sport sonnencreme

Wer Sport in der Sonne macht, kann zusätzlich noch ein wenig gestraft sein. Zwar ist Sport an der frischen Luft gut, aber für die Haut eine Herausforderung. Wenn ihr euch eincremt, steht die Hitze unter der Creme. tagescremeDer Körper findet keine Abkühlung. Wenn die Haut nun noch zusätzlich einem Druck durch Fahrradhelm, Inlinerskates oder auch Kleidung ausgesetzt ist, reagiert sie mit Mitessern und Pickelchen an Rücken, Schulter und Dekolleté. Das Einzige, was hilft ist nach dem Sport direkt zu duschen. Die Partien, die Druck ausgesetzt waren, werden mit einer speziellen salicylsäurehaltigen Creme behandelt – so entstehen Pickelchen gar nicht erst. Generell gilt: Oft Händewaschen, so können keine Keime an die Haut gelangen und es bilden sich keine Unreinheiten.

reinigungstüchersonnenspray

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.