Wie kaschiere ich dicke Oberarme?

Die Oberarme sind ein Thema bei Frauen, das man am liebsten gar nicht ansprechen möchte. Viele Männer wissen nicht einmal, dass sie zu den Problemzonen Nr. 1 zählen. Kräftige Oberarme gelten als unvorteilhaft. Dellige Haut, Winke-Arme oder einfach generell zu kräftige Arme fordern ihr Tribut, aber es ist nichts, weswegen ihr euch verstecken müsstet. Es gibt viele Möglichkeiten, dicke Oberarme zu kaschieren und so wollen wir euch heute ein paar Tipps und Tricks auf diesem Gebiet zeigen.

Blaues Kleid aus Spitze mit Volant- Ärmeln von AX Paris

Der perfekte Schnitt kaschiert den Oberarm

Schwarze Volantbluse von Rick Cardona by Heine

Als erstes kommt es auf die Form der Ärmel an. Sie entscheidet, ob eure Arme dicker oder dünner aussehen. Hier könnt ihr viel kaschieren, besonders wenn ihr eher auf weitere Ärmel setzt. Sie umspielen sanft eure Oberarme und schmeicheln ihnen. Kleider und Shirts sollten daher mit Volantärmeln ausgestattet sein. Sie liegen nicht nah am Arm an und engen euch bei Bewegungen nicht ein. Genauso auch Off Shoulder Tops, die durch den Blick auf das Dekolletee ablenken und die Arme gekonnt in den Hintergrund stellen. Zudem verlaufen die Ärmel bei Off Shoulder Tops quer zum Arm, was ihn optisch verschmälert. Wenn ihr nun noch auf Spitze oder Chiffon setzt, habt ihr alles richtig gemacht. So bleibt der Blick auf den Arm frei, ihr fühlt euch nicht eingeengt, habt aber trotzdem etwas über dem Arm.

Weißes Kleid im Boho Look mit offenen Ärmeln von Diya

Auch die Ärmellänge ist entscheidend

Um dicke Oberarme zu kaschieren, sollte der Ärmel lang ausfallen. Er sorgen dafür, dass euer Arm optisch gestreckt wirkt. Besonders vorteilhaft sind dazu Ärmel, die ausgestellt sind. Wir reden hier von Fledermausärmeln und Ärmel mit Falten. Beide Ärmelformen sehen interessant aus und ziehen die Blicke des Betrachters auf den Saum des Ärmels. Sie lenken so den Blick von den Oberarmen weg. Natürlich könnt ihr aber nicht immer etwas Langärmeliges tragen.

Bündchen- Pullover aus Samt in Himbeer

Wer auf normale T-Shirt setzen will, sollte darauf achten, dass der Ärmel nicht einschneidet oder zu hoch sitzt. Von Bündchen- Abschlüssen solltet ihr Abstand halten, vor allem wenn sie eng sitzen. Die Finger lassen solltet ihr außerdem von 3/4 Ärmeln. Sie sind nie vorteilhaft und stauchen schon bei Frauen mit dünnen Oberarmen die Arme zu sehr. Wenn die Ärmellänge zwischen Ellenbogen und Schulter liegt, sehen eure Arme noch kräftiger aus, als sie tatsächlich sind.

Ein schöner Ausschnitt ist die beste Verteidigung

Carmen- Oberteil in Khaki von B.Young

Neben der richtigen Ärmellänge geht es vor allem darum, abzulenken. Ein schöner Ausschnitt ist die beste Verteidigung. Carmenausschnitte wirken feminin, schmeicheln und kaschieren eure Oberarme. Überlegt euch außerdem, was eure Vorzüge sind und setzt diese in Szene, dann wird der kleine Makel von alleine kaschiert. Lange, schöne Beine könnt ihr in Skinny Jeans stecken und diese zusätzlich mit High Heels betonen. Oder ihr habt eine schmale Taille und tragt Cropped Tops mit langen Ärmeln zu High Waist Jeans.

Generell gilt bei allen Kleidungsstücken: Wer zu enge Kleidung kauft, wird nicht glücklich. Wenn das T-Shirt, das ihr gern hättet am Oberarm zwickt, legt es lieber wieder zurück. Es wird euch nicht glücklich machen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.