Parfüm – Highlights im Sommer

Sommer, Sonne, Traumstrände – das ist es, auf was ihr euch im Sommer am meisten freut. Doch manchmal reicht auch schon ein kleiner Sprühstoß aus, um in ganz andere Welten zu schweben und den Sommerurlaub herbeizusehnen, der noch in weiter Ferne liegt. Das Lieblingsparfüm sorgt für Entspannung, lässt euch aufatmen und den kleinen Moment genießen, der euch im besten Fall den ganzen Tag umgibt. Wir wollen euch heute ein paar Düfte vorstellen, die eure Sommerlaune auf Hochtouren bringt und die heißbegehrten Sommergefühle weckt.

Jimmy Choo Parfüm – Femme

Parfüm: Duftstoß des Glücks

Elie Saab Parfüm – Girl of Now

Die kleinen Duftmoleküle können ein wahrere Segen sein. Sie setzen Botenstoffe frei, die direkt ins Gehirn gelangen und Glückshormone freisetzen. Oftmals wird mit einem bestimmten Duft an einen positiven Lebensabschnitt erinnert und so könnt ihr euch mit einem kleinen Pfft Pfft in den letzten Sommerurlaub oder die letzte Verliebtheit sprühen. Endorphin und Sorotonin sind auch mit von der Partie und entfachen Gefühle, die lange Zeit nicht zum Vorschein gekommen sind. Wer neue Eindrücke gewinnen möchte, braucht ein neues Parfüm, das für eine bestimmte Situation genau passend ist. Wir verraten euch, auf was es in diesem Jahr ankommt.

Düfte wecken Erinnerungen

Parfüm von Moschino – Toujours Glamour

Frisch gemähtes Gras, ein Regenschauer im Hochsommer oder auch der Geruch vom letzten Cocktail im Urlaub sind Gerüche, die man nicht so schnell wieder hergeben will. Es lohnt sich also, sie einzufangen und sie in Parfüm umzuwandeln. Mit Düften werden oft positive Erlebnisse assoziiert und deswegen boomt der Parfümmarkt derzeit auch. Gefragt sind vor allem zitrische Noten, aber auch Moschus, Patchouli und Amber. Sie alle erwecken die früheren Gefühle wieder und sorgen für tolle Erinnerungen. Grapefruit, Litschi, Seerose, Maiglöckchen, aber auch Mandarine, Jasmin und Veilchen können Erinnerungen an den Sommer wecken und dafür sorgen, dass ihr in ihnen verweilen könnt.

Dolce & Gabbana Parfüm – Dolce

Welche Arten von Parfüm gibt es?

Doch bei einem Sprühstoß pro Stelle sollte Schluss sein, sonst wird es für eure Mitmenschen schnell unangenehm. Weniger ist mehr. Bei einem intensiven Duft reichen kleine Sprühstöße aus, um die volle Power des Dufts zu empfangen. Wer zu viel aufträgt, kann sich schnell selbst nicht mehr gern riechen. Es kommt dabei aber auch darauf an, wie hoch euer Parfüm konzentriert ist. Extraits de Parfum duftet am stärksten, dicht gefolgt von Parfum, Eau de Toilette und Eau de Cologne. Die leichteste Duft- Variante ist das Eau Fraiche, das auch gern im Hair Mist (Parfüm fürs Haar) benutzt wird.

Duftset von Jil Sander- Sun
Die richtige Stelle macht es aus

Wer an den richtigen Stellen das Parfüm aufträgt, hat übrigens länger etwas davon. Beliebte Stellen sind an Handgelenken, am Hals, aber auch hinter dem Ohr. Hier gehen Blutbahnen entlang. Die Stellen sind wärmer als andere Körperstellen und sorgen so dafür, dass der Duft gleichmäßig abgesondert wird. Neu ist nun auch, dass leichte Düfte ins Haar gesprüht werden. Das schädigt das Haar keinesfalls und sorgt dafür, dass ihr immer von einem leichten Duft umgeben seid, mit dem ihr schon bald assoziiert werdet. Im Haar kann das Parfüm bis zu 2 Tage halten, wenn ihr nicht duschen geht. Wer also sparen will, weil der Flakon bald alle ist, hat hier eine gute Methode gefunden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.