Wie werde ich zur Strandschönheit?

Pizza Salami als Luftmatratze

Strandschönheiten sind fast eine Legende, aber auch nur fast, denn jede von euch kann zu einer werden, ihr müsst nur wissen wie. Verschmiertes Make Up, Sonnenbrand und trockene Haare gehören jedenfalls nicht zu einem solchen Schönheitsbild… Das Gute aber an einer Strandschönheit ist, dass sie keine Super- Figur braucht, sondern nur natürlich herüberkommen muss. Jeder Body ist ein Beachbody und so geben wir euch heute keine Abnehm- oder Sport- Tipps, sondern nur welche, um am Strand hübsch herüber zukommen. Free your Body!

Strandschönheit – Du hast die Haare schön!

Sonnen- Spray von Annemarie Börlind LSF 30

Trockene Haare hat jeder einmal. Wer aber regelmäßig ins Schwimmbad, an den Baggersee oder gar ins Meer geht, sollte sich Gedanken darüber machen, dass trockene Haare kein Dauerzustand werden. Sie sind nämlich ziemlich anfällig für Spliss, wenn sie trocken sind und das wiederum sorgt dafür, dass eure lange Mähne schnell zu schrumpfen scheint, wenn ihr sie immer wieder abschneiden müsst. Zudem ist die Sonne auch eine Belastung für die Haare und so solltet ihr nicht an den Schutz am Körper und im Gesicht denken, sondern auch an eure Haare und vor allem eure empfindliche Kopfhaut. Nicht umsonst gibt es mittlerweile Sprüh- Sonnencreme für die Haare, damit sie nicht austrocknen. Wer auf Sprüh- Kuren setzt, kann sie im Wasser einsetzen lassen und wer will, kann auch jeden Tag im Sommer einen Conditioner verwenden. Der sorgt nämlich dafür, dass Spliss gar nicht erst entsteht und eure Haare nicht trocken werden. Wer auf eine Sprüh- Kur setzt, kriegt wie von selbst die langersehnten Beach Weaves und sieht einfach fantastisch aus.

Flamingo Luftmatratze von Sunnylife

Eincremen ist Pflicht

Sonnencreme von Declaré mit LSF 30 und wasserfest

Das Gleiche, was für eure Haare gilt, gilt auch für den Körper. Ihn müsst ihr natürlich vor der Sonne schützt, denn keine Strandschönheit braucht Sonnenbrand. Einmal abgesehen davon, dass Sonnenbrand nicht nur gefährlich ist, lässt er auch eure Haut schneller altern und sorgt für Pigmentflecken, die wirklich niemand braucht. Im Sommer ist daher ein täglicher Schutz Pflicht und das nicht nur im Gesicht, sondern am ganzen Körper. Lichtschutzfaktor 30 sollte es schon sein und so cremt ihr euch von Kopf bis Fuß und vor allem dort, wo die Sonne an die Haut kommt, gut ein. Die Füße, Hände und vor allem die Ohren sollten auch nicht vergessen werden – besonders, wenn ihr ins Wasser geht! Da Wasser bekanntermaßen Creme abspült, greift ihr auf wasserfeste Sonnencreme zurück, die ihr alle zwei Stunden nach cremt. So kann dann auch wirklich nichts passieren.

Rosefarbener Lippenstift von Artdeco

Nicht zu viel Make Up

Wasserfeste Mascara von Max Factor

Zu guter Letzt werfen wir aber noch einen Blick auf die Beauty Tipps für den Strand. Ein lockeres, frisches Aussehen ist hier gefragt. Tonnenweise Make Up und Fondation werden sowieso nur abgespült und lassen außerdem keine Luft an eure Haut. Schöner ist es, wenn euer Look natürlich wirkt. Ein wenig Mascara, am besten in Braun und nicht in Schwarz, da er frischer wirkt und einen sexy Augenaufschlag garantiert, ein wasserfester Lippenstift in leichtem Rosé und ein bisschen wasserfestes Rouge sorgen für die richtigen Augenblicke am Strand.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.