Lang sollten sie sein und schwarz und geschmeidig. Die Rede ist von den Wimpern, die deine Augen umrahmen und ihnen viel Ausdruck schenken. Eigentlich ist ihr Job aber ein ganz anderer. Sie sollen Fremdkörper vom Auge fernhalten und vor Schmutz im Auge schützen. Diesen Job erledigen Wimpern ohne Probleme und können dabei auch noch gut aussehen.

Individuals Wimpern von Ardell

Was wären Wimpern ohne Mascara? Wahrscheinlich nur halb so schön. Mascara gehört heute schon fast zum guten Ton und so haben Wimpern nicht nur die Aufgabe, das Auge zu schützen, sondern auch noch die Aufgabe, gut auszusehen. Du kannst mit den Wimpern klimpern, die in verschiedenen Farben anmalen oder dramatische Augenblicke erschaffen.

Die zarten Härchen wollen aber auch verwöhnt werden und damit du heute alles über deine Wimpern erfährst, verraten wir dir das, was du wissen müsst. Außerdem zeigen wir dir, wie du falsche Wimpern richtig ankleben und wieder entfernen kannst. Nun aber zur kleinen Anleitung, wie du WOW Wimpern bekommst!

1. Welche Wimpern Trends beim Make Up gibt es?

2. Wie pflege ich meine Wimpern?

3. Welche Farben sind beim Mascara angesagt?

4. Wie benutze ich Fake Lashes?

1. Welche Wimpern Trends beim Make Up gibt es?

Pflege- Duo für die Wimpern Mascara & Primer von LASH FOOD

Vor Kurzem, gerade um Weihnachten herum, war ein dramatischer Augenaufschlag genau das Richtige für dich, um Aufsehen zu erregen. Smokey Eyes, die dunkel getuscht daherkamen oder auch glitzerndes Make Up mit silberner Mascara lagen im Trend. Doch wir verabschieden uns von diesen Looks, denn sie sind eher etwas für den Winter.

Der Frühling hingegen wird locker und leicht. Die Augen werden nicht mehr dramatisch betont, sondern dezent, aber auf eigene Art und Weise. Angesagt sind vor allem Clumpy Lashes, Bottom Lashes und Angel Wings.

Clumpy Lashes

Lash Sensational von Maybelline New York

bedeutet auf deutsch übersetzt so viel wie „klumpige Wimpern“. Damit sind Fliegenbeine gemeint. Früher wurden Wimpern, die aneinander geklebt haben, weil zu viel Mascara benutzt wurde, Fliegenbeine genannt, da sie an die Beine von Fliegen erinnerten. Heute ist das ein Trend, der Clumpy Lashes heißt. Der Look funktioniert am besten, wenn du Mascara mehrmals aufträgst und zwischendurch immer wartest, bis die getrocknet ist. Nach und nach verklumpen die Wimpern dann immer mehr.

Bottom Lashes

Zum ersten Mal bekommt der untere Wimpernrand mehr Aufmerksamkeit als der Obere. Wenn du nur oben tuschst, sieht dein Auge zwar großer aus, aber die unteren Wimpern fallen komplett aus dem Rahmen. Wer nicht gerade sehr schmale Augen hat, kann auch ganz bewusst die unteren Wimpern tuschen. Große Runde Augen können so entstehen und dem Gesicht eine harmonische Form wir gegeben. Bottom Lashes funktionieren am besten mit Gummibürsten, die klein und rund geformt sind. So erwischst du jedes Wimpernhaar.

Angel Wings

Wimpern Set Natural von Ardell

Ähnlich gefragt wie Bottom und Clumpy Lashes sind auch die Angel Wings. Sie haben ihren Namen von Engelsflügeln, denn es sieht so aus, als hätte ein Engel seine Flügel ausgebreitet. Angel Wings sind ebenfalls ein lockerer Sommer Look, der ganz einfach zu stylen ist. Die Wimpern bekommen bei ihm einen Dreh nach außen und nach oben, sodass deine Augen sehr groß wirken. Funktionieren tut das am besten mit einer Wimpernzange, die leicht angewärmt ist. Anschließend wird großzügig Mascara aufgetragen. Schon ist der Look fertig.

2. Wie pflege ich meine Wimpern?

Wimpern Booster Stimulator von medipharma cosmetics

Die Wimpernpflege sollte dein oberstes Gebot sein. Zwar ist es wirklich selten, dass Wimpern ganz ausfallen oder komplett ausbleiben, aber natürlich wünscht sich diesen Zustand niemand. Ein Auge ohne Wimpern ist eben nichts Ganzes und nichts Halbes und so solltest du doch ein bisschen Pflege in dein Heiligtum investieren, damit es lange Zeit noch mit dem Augenaufschlag passt.

Pflege gibt es in Form von Wimpernserum. Regelmäßig angewendet kann es die Wimpern regenerieren, sie stärken und sogar das Wachstum fördern. Die Anwendung ist dabei ganz einfach. Du trägst das Serum mit einer kleinen Bürste auf die Wimpern auf und schon hast du gepflegte Wimpern.

Peptid Booster XXL Eyelash Boost Serum von Sans Sourcis

Ähnlich gut ist auch ein Primer für die Wimpern. Er sorgt, allerdings nur optisch, für vollere Wimpern. Ein Primer wird vor dem Mascara aufgetragen, ummantelt die Wimpern und sorgt dafür, dass sie dicker aussehen. Ganz nebenbei pflegt und stärkt ein Primer die Wimpern und lässt sie toll aussehen.

3. Welche Farben sind beim Mascara angesagt?

Den Mascara gibt es in den unterschiedlichsten Farben. Früher waren vor allem Grün und Blau schwer angesagt, aber seit diesem Jahr kannst du einfach alles tragen, was du möchtest. Pink, Rot, Gelb und Orange werden gerne als Highlight eingesetzt, genauso gibt es aber auch Neonfarben und Pastelltöne, die nun als Mascara auf den Markt gekommen sind.

All Eyes on Me – Blaue Mascara von Essence

Cool wird es mit einem Regenbogen Look, bei dem auf jede Wimpern eine andere Farbe aufgetragen wird, sodass deine Wimpern im Ganzen aussehen wie ein bunter Regenbogen. Abends auf Partys ist der Look garantiert ein Hit.

Ganz altmodisch und schick zugleich wird es mit schwarzer Mascara. Neu ist hierbei eine Mascara, die nachdunkelt. Das ist praktisch, vor allem, wenn du helle Haare und damit auch helle Wimpern hast. Beim Benutzen der Mascara tönt diese nach und nach deine Wimpern dunkler und irgendwann hast du von Natur aus dunklere Wimpern.

4. Wie benutze ich Fake Lashes?

Wenn es mehr sein muss, dürfen ruhig künstliche Wimpern, die sogenannten Fake Lashes, zum Einsatz kommen. Sie sorgen im Handumdrehen für mehr Volumen und Fülle und sind dabei wunderbar flexibel. Wenn du sie haben willst, bringst du sie schnell an und wenn du sie nicht mehr willst, löst du sie einfach wieder ab. Wie das genau funktioniert, zeigen wir dir in einer Schritt für Schritt Anleitung:

Anpassen der Wimpern

Fake Lashes von MAC

Die Fake Lashes können manchmal ein bisschen zu lang sein, da jedes Auge unterschiedlich ist. Damit du nicht erst beim Aufkleben merkst, dass sie zu lang sind, solltest du sie vor dem Aufkleben anpassen. Dafür nimmst du die künstlichen Wimpern und hältst sie an deinen eigenen Wimpernrand. Wenn die künstlichen Wimpern zu lang sind, kürzt du sie mit einer kleinen Schere.

Kleber verwenden

Du solltest den Kleber nicht unbedingt auf deiner Hand verteilen, da das Gefühl etwas unangenehm sein könnte. Besser ist es, mit einer Pinzette zu arbeiten. Mit dieser greifst du die künstlichen Wimpern und trägst den Wimpernkleber nur ganz dünn (!) auf dem gesamten Wimpernband auf.

Wer nicht so viel Geduld hat, kann auch den Kleber auf ein Stück Alufolie geben und das Wimpernband darin eintauchen, aber nur ganz leicht, damit du später keinen überschüssigen Kleber auf dem Auge hast.

Wimpernband befestigen

Fake Lashes von Models Own

Die Fake Lashes werden direkt am Wimpernkranz über den Wimpern angebracht. Der Kleber trocknet nicht sofort, also kannst du gucken, wie du das Wimpernband am liebsten befestigen willst. Wenn du dir sicher bist, dass du den richtigen Platz gefunden hast, drückst du das Band fest – Fertig!

Künstliche Wimpern schminken

Die Fake Lashes kannst du nach dem Trocknen wie gewohnt schminken. Dabei musst du nichts beachten und kannst auch Mascara nach Belieben verwenden.

Fake Lashes entfernen

es kommt immer darauf an, welche Art von Fake Lashes du benutzt hast. Wenn der Kleber wasserlöslich ist, musst du einfach nur einen Wattepad anfeuchten oder dein Gesicht unter laufendes Wasser halten und schon lösen sich die Fake Lashes von selbst ab. Wenn du aber wasserfesten Kleber benutzt hast, ist das Lösen ein bisschen aufwendiger. Dafür brauchst du einen speziellen Entferner. Er besteht aus Pflanzenöl. Ihn trägst du auch auf ein Wattepad auf und lässt es so lange einwirken, bis sich die Wimpern von alleine lösen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: