Dicke Waden kaschieren – So werden eure Beine schlank!

Dicke Waden sind eines der größten Probleme von Frauen. Das kommt nicht zuletzt dadurch, dass Frauen, die vermeintlich dicke Waden haben, der Meinung sind, sie können weder Kleider noch Röcke anziehen. Bein zeigen ist allgemein tabu und so werden die Beine immer wieder verhüllt.

CROSS Jeans Laura – Bootcut Fit – Rinsed Wash in Schwarz

Doch ihr müsst nicht wirklich Abstand von kurzen Röcken und Kleidern halten, entscheidend ist nämlich die Länge der Kleidungsstücke, die sich an euren Beinen befinden. Generell müsst ihr euch für eure Waden nicht schämen und sie auch nicht verhüllen. Wir geben euch Styling Tipps, um die Waden zu kaschieren und euch freier zu fühlen.

Dicke Waden – kaschieren leicht gemacht!

Boyfriend Jeans in Blau von Desigual mit Patches

Wer sich gern verhüllt, weil er denkt, dass eine Hose besser ist als ein Rock oder Kleid, liegt oftmals falsch. Gerade die Trendhose Skinny Jeans trägt bei dicken Beinen zusätzlich auf. Kaschieren könnt ihr damit gar nichts und trotzdem greifen immer wieder Frauen mit dickeren Beinen zu dieser Variante.

Besser ist es, auf etwas weiter geschnittene Hosen zu setzen. So könnt ihr eure Beine kaschieren, indem ihr zu Boyfriend Jeans, Bootcut Jeans oder Straight Leg Hosen greift. Generell solltet ihr auf dunkle Farben ohne Waschungen setzen. Gott sei Dank sind gerade schwarze Hosen und graue Jeans schwer angesagt, sodass es euch der Trend einfach macht, umzuschwenken. Dunkelblau funktioniert aber genauso gut. Den Used Look und den Destroyed Look lasst ihr aber Zuhause, denn der trägt zusätzlich auf.

Wer es edel mag und im Job eine passende Hose braucht, greift zu Marlene Hosen oder zu Bügelfaltenhosen, die gerade geschnitten sind. Sie sind auch im Privaten ein echter Geheimtipp und sorgen nicht nur für ein schlankes Aussehen, sondern auch für einen coolen Look – je nachdem, wie ihr sie kombiniert.

Kleider & Röcke bei dickeren Beinen

Maxirock in Schwarz mit Patches von Love Moschino

Wer mit seinen Waden auf Kriegsfuß ist, hat eigentlich verloren. Es bringt euch nichts, euch Gedanken über euren Körper zu machen und die meisten Waden, die als dick angesehen werden, sind es nicht einmal. Falls ihr wirklich der Meinung seid, dass ihr dicke Waden habt, solltet ihr bei Kleidern und Röcken auf eine angenehme Länge setzen.

Minikleider und Miniröcke sind tabu. Besser geeignet sind Kleider und Röcke, die bis zu den Knöcheln reichen. Sie kaschieren eure Beine insgesamt und sorgen dafür, dass der Blick auf die Füße gerichtet wird. Eure Füße könnt ihr dann mit tollen, aufregenden Schuhen in den Vordergrund heben und eure Beine mit High Heels zusätzlich strecken.

Rotes Kleid mit aufregenden Ärmeln von Chi Chi London

Ähnlich gut funktionieren auch Röcke und Kleider, die auf Kniehöhe enden. Sie bilden einen Kontrast zu euren Waden und sorgen mit kräftigen Farben und Mustern für Ablenkung. Wer auf Kleider setzt, die oben herum aufregend sind, hat alles richtig gemacht. So wird nämlich der Blick nach oben gezogen, sodass den Waden keine Beachtung mehr geschenkt wird. Das funktioniert am besten mit weiten Ärmeln, Volants, Rüschen, Schleifen und anderen Verzierungen, die am Oberteil zum Einsatz kommen.

Schwarzes Kleid mit Volant- Ärmel von Chloé

Abstand halten solltet ihr allerdings von Midi- Röcken und Kleidern. Sie lenken den Blick verstärkt auf das untere Bein und lassen eure Waden so noch dicker aussehen, als sie tatsächlich sind.

Im Winter könnt ihr übrigens zusätzlich kaschieren, indem ihr schwarze Strumpfhosen tragt. Sie sollten nicht durchsichtig sein, damit eure Beine schön optisch schlank aussehen. Zudem solltet ihr auf die matte Variante der Strumpfhose zurückgreifen und Muster außen vor lassen.

Mit Oberteilen ablenken

Gemusterte Bluse in Blau von Only

Die Königsdisziplin ist aber nicht, eine Hose zu finden, die gut sitzt oder einen Rock mit der richtigen Länge zu finden, sondern einfach von den Waden abzulenken. So sind auffällige Oberteile ein absolutes Highlight, wenn es darum geht, andere Problemzonen zu kaschieren.

Niemand schaut mehr auf die Waden, wenn es oben herum viel interessanter ist und so dürft ihr zugreifen bei starken Mustern, kräftigen Farben und Verzierungen, die das Aufsehen auf sich ziehen. Volants, ein tiefer Ausschnitt, spannende Ärmel- Varianten, extravagante Schnitte oder auch Fransen und Troddeln sorgen für Hingucker.

Und welche Schuhe?
Schwarze Pumps mit goldener Spitze von Aiyoumei

Neben den Kleidungsstücken machen auch Accessoires eine gute Figur, wenn es um Ablenkung und Kaschieren geht. So bekommt ihr traumhafte Waden, indem ihr auf hohe Schuhe setzt. Gerade, wenn der hintere Absatz größer ist als der vordere, wird euer Bein zusätzlich gestreckt und sieht dadurch schlanker aus. Stiefeletten, Sandaletten, Ankle Boots, aber auch Pumps, Stilettos und High Heels sorgen für lange Beine und schmale Waden.

Die Finger solltet ihr von allen flachen Schuhen lassen. Ballerinas, Sneaker, Turnschuhe, Loafers, Brogues und Plateau- Schuhe sind nichts für euch und würden eure kleine Problemzone nur optisch verstärken.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.