Beauty- Fragen schnell geklärt – Juni 2017

Kann man Spliss heilen?

Anti Spliss Kur von Aveda – Damage Remedy

Viele Shampoos, Spülungen und Kuren reden davon, dass der Spliss am Haar wie weggezaubert ist. Tatsächlich kann man ihn aber nicht heilen. Wenn das Haar einmal geschädigt ist, ist es dauerhaft geschädigt. Spliss entsteht in den Spitzen. Durch trockene Spitzen und spröde Haare trennen sich die Haare in mehrere Teile und werden immer dünner. Ähnlich einem Fingernagel, der sich in Schichten teil, kann auch das Haar nicht repariert werden. Das Einzige, was hilft, ist vorbeugen, damit Spliss gar nicht mehr entsteht. Mit Haaröl bringt ihr eure Mähne zum glänzen und macht sie geschmeidig und Kuren helfen euch, dass eure Haare immer top gepflegt sind. Falls es doch einmal zum Spliss kommt, hilft nur noch abschneiden, aber dann sehen die Haare auch sofort wieder voller aus.

Gesichtscreme von Primavera mit Antioxidantien

Was ist die Ursache für die meisten Hautprobleme?

Studien zufolge ist Feinstaub am schlimmsten für die Haut. Durch ihn entstehen vermehrt Falten und Pigmentflecken, die ohne die richtige Pflege immer schlimmer werden. Doch was kann man tun, um dem zu entgehen? Pflege ist das A und O. Die tägliche Reinigung ist wichtig, genauso das abendliche Abschminken. Um die Hautbarriere zu stärken, empfiehlt sich ebenfalls eine Pflege mit Antioxidantien.

Schwarze Long Lasting Mascara von Annemarie Börlind

Was hilft bei trockener, krümeliger Mascara?

Wenn Mascara eintrocknet, ist das immer etwas ärgerlich. Das geschieht durch zu viel pumpen, denn mit jedem Pumpen kommt Luft in den Behälter und die Mascara trocknet ein Stückchen weiter aus. Wenn sie erst einmal eingetrocknet ist, hilft oftmals nur ein Bad in warmen Wasser. Durch die Wärme wird die Mascara wieder flüssig. Wenn alles nichts hilft, tauscht ihr einfach eure Mascara aus – wird wahrscheinlich eh schon wieder Zeit!

Rasierschaum von Gilette Fusion
Wie vermeidet man Rasierpickel und Rasurbrand?

Beginnen wir mit dem Rasurbrand: Er entsteht oftmals durch stumpfe klingen, die über die Haut schaben und die Haare mehr abreißen als abschneiden. Wer regelmäßig die Klingen wechselt, ist also auf der sicheren Seite. Zudem solltet ihr vorher eure Haut einweichen und ein Rasiergel verwenden, damit der Rasierer sanft über die Haut gleiten kann. Gegen Rasierpickel hilft nur ein regelmäßiges Peeling, damit kleine eingewachsene Härchen befreit werden können und regelmäßiges Eincremen, damit die Rötung verschwindet.

Pureology von L´Oreal
Welche natürlichen Konservierungsstoffe gibt es in Cremes?

Wer dauerhaft auf chemische Inhaltsstoffe in Gesicht- und Körpercremes verzichten möchte, sollte auf Salicysäure, Benzoesäure und Sorbinsäure setzen. Diese Stoffe werden alle natürlich hergestellt. Allerdings bedeutet das noch lange nicht, dass sie auch vegan sind. Die genannten Stoffe werden nämlich nicht nur aus Pflanzen hergestellt, sondern auch aus Insekten und Mikroorganismen. Nur, wo auch vegan drauf steht, ist vegan drin.

Körperlotion von I Love…

Was ist Glycerin in Cremes?

Glycerin ist Fett, natürlich hergestellt oder chemisch, und sorgt für mehr Feuchtigkeit auf der Haut. Im Alter hat jede Haut weniger eigenes Glycerin und so muss Neues dazukommen. Durch Cremes mit Glycerin kommt nun mehr Pflege, Spannung und Glanz in die Haut und zudem ist es gut für die Schutzschicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.