Natürliches Face Wash von Beate Uhse

Auch im Februar gibt es wieder viele, gute Fragen zum Thema Beauty. Heute klären wir, was genau Naturkosmetik ist, ob häufiges Eincremen zu trockener Haut führt, ob ihr eure Nägel lieber feilen oder schneiden solltet und ob ihr eure Haare auch schonend blondieren könnt.

Führt häufiges Eincremen zu trockener Haut?

Tagescreme „Vitamin Day“ von Beate Uhse

Eigentlich sollte man meinen, dass häufiges Eincremen die Haut strahlen lässt, doch genau andersherum ist es der Fall. Zu viel eincremen schadet der Haut. Es führt zur Überpflegung und die Folge davon ist wiederum trockene Haut. Eincremen sollte man sich generell nur, wenn die Haut trocken ist oder sich gespannt anfühlt. Nach dem Duschen ist das zum Beispiel oft der Fall, denn hier trocknet die Haut durch das Wasser aus. Auch die Inhaltsstoffe spielen eine große Rolle. Bei alkohol- und parfümfreien Cremes kommt es häufig zu einer Überpflegung, da die Haut durch die Inhaltsstoffe ausgetrocknet wird. Wenn aber Panthenol in der Creme enthalten ist, kann es kaum zu einer Überpflegung kommen.

Nägel schneiden oder feilen?

Aufklebbare Fingernägel von Beate Uhse

Die Antwort darauf ist ganz einfach: Feilen! Wer seine Nägel schonend kürzen will, greift zur Nagelfeile. Mit der Schere können die Nägel splittern oder einreißen und das möchte schließlich niemand. Wer seine Fingernägel stark kürzen will, feilt immer von innen nach außen – nicht andersherum und niemals hin und her. Der Nagelknipser ist übrigens nur etwas für robuste Fußnägel und sollte keinesfalls für die Fingernägel verwendet werden, da diese sonst reißen können.

Natürliche Pflegespülung für Haare von DaWanda

Kann man schonend die Haare blondieren?

Feste Shampooseife von DaWanda

Früher war die Haare nach dem Blondieren meist strohig und stumpf. Teilweise waren sie so trocken, dass sie einem Vogelnest geglichen haben. Doch heutzutage muss das nicht mehr so sein. Eine schonende Färbung gibt es zwar nicht, da die Haarstruktur geöffnet und die Pigmente entzogen werden, aber es gibt Mittel und Wege die Färbung schonender zu gestalten. So gibt es zum Beispiel mittlerweile einen Zusatz in der Blondierung, der die angegriffenen Proteine im Haar schützt und das Haar mit mehr Stabilität versorgt. Das Haar ist nicht mehr strohig, sondern glatt, glänzend und hat eine deutliche Strukturverbesserung. Zudem fällt die Blondierung ebenmäßiger aus und die Farbe hält auch länger. Wer auf den Zusatz achtet, schlägt also zwei Fliegen mit einer Klappe.

Natürliche Gesichtscreme von DaWanda

Was ist der Unterschied zwischen Naturkosmetik und naturnaher Kosmetik?

Organische Bio- Flüssigseife von DaWanda

In der Naturkosmetik werden nur natürliche Rohstoffe (wie pflanzliche Stoffe) eingesetzt. Zuallererst sollte geklärt werden, dass der Begriff „Naturkosmetik“ in Europa nicht geschützt ist. Jedes Label kann diesen Begriff auf seine Produkte schreiben. Wichtig sind hier die Siegel, die darüber Auskunft geben, ob ein Produkt natürlich ist oder nicht. Fehl das Siegel, ist das Produkt keine Naturkosmetik. Naturnahe Kosmetik hingegen enthält pflanzliche Rohstoffe und zudem auch synthetische Stoffe, sodass sie die verschiedenen Siegel nicht bekommen kann.